Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Pressemeldung der Verkehrspolizeiinspektion Rosenheim

Knapp 2.500 Kilo zu viel: Kleintransporter auf A8 hoffnungslos überladen

Samerberg/A8 - In der Nacht am Mittwoch bemerkte die Verkehrspolizei einen auffälligen Transporter auf der Autobahn. Er wurde angehalten und kontrolliert.

Am Mittwoch, den 28. November gegen 3.30 Uhr, wurde durch einen Verkehrsteilnehmer ein rumänischer Kleintransporter auf der A8 in Fahrtrichtung Salzburg mittgeteilt, welcher augenscheinlich verkehrsunsicher war.

Das Fahrzeug konnte im Bereich der Rastanlage Samerberg angehalten und kontrolliert werden.

Bei der Kontrolle durch die Beamten der Verkehrspolizeiinspektion Rosenheim bestätigte sich der Anfangsverdacht. Die Ladung war nur mangelhaft gesichert und offensichtlich viel zu schwer.

Nach der Wiegung des Fiat Ducato, welcher insgesamt 3.500 Kilogramm hätte wiegen dürfen, staunten die Beamten nicht schlecht als Sie das Gewicht ablasen. Das Fahrzeug schaffte es auf 6.050 Kilogramm und war somit massiv überladen.

Die Weiterfahrt wurde an Ort und Stelle bis zur Umladung und ordnungsgemäßen Ladungssicherung unterbunden. Des Weiteren wurde eine Sicherheitsleistung in Höhe von über 400 Euro einbehalten.

Pressemeldung der Verkehrspolizeiinspektion Rosenheim

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Kommentare