Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Bei Kontrollen am Samerberg

Polizei überwacht Ausflugsverkehr und stoppt Raser und Wildparker

kontrolle
+
Polizei (Symbolbild).

Samerberg - Das sommerliche Wetter hat für manche Bewohner unserer schönen Region auch negative Seiten. Erkennbar wurde dies unter anderem am Sonntagnachmittag (26. Juni) am Samerberg.

Die Pressemitteilung der Polizei im Wortlaut:

So pilgern neben Wanderern - die sich zuweilen beim Fahren und Parken über das Zulässige hinaus in die Natur verirren - natürlich auch regelmäßig Motorsportfreunde in die hiesigen Gefilde, um ihrem Hobby zu frönen, und dies, obwohl die Benzinpreise die breite Maße der Bevölkerung zur Klage veranlasst.

Insbesondere die Gemeinde Samerberg und hier die Anwohner leiden unter dem Ausflugsverkehr. Da sich die Ausflügler regelmäßig nicht an bestehende Geschwindigkeitsvorschriften halten, ist natürlich auch die Polizei angehalten dies zu überwachen, um „notorische Raser“ zielgerichtet zu sanktionieren.   

Am Sonntagnachmittag führte demnach die Polizeiinspektion Brannenburg Geschwindigkeitskontrollen durch, wobei einige Fahrzeugführer beanstandet werden mussten. Vier Motorradfahrer erwartet nun ein Bußgeldverfahren, das jeweils auch mit Punkten in der Verkehrssünderdatei des Kraftfahrtbundesamts geahndet wird. Ein 27-Jähriger Oberpfälzer - gemessen mit 108 bei erlaubten 60 km/h - muss als Spitzenreiter zudem noch für einen Monat auf seine Fahrerlaubnis verzichten. Daneben wurden natürlich auch zahlreiche „Wildparker“ beanstandet.

Pressemitteilung Polizei Brannenburg

Kommentare