Unfall mit Folgen auf der B15 bei Schechen

Fahrer setzt Lkw in Graben - und ist zu betrunken für Alkoholtest

Schechen - Ein 42-jähriger Lkw-Fahrer aus Tschechien verständigte am Montagabend, 16. Dezember, gegen 19 Uhr die Rosenheimer Polizei, dass er gerade auf der B15 auf Höhe Schechen mit seiner Sattelzugmaschine stehe und leicht in den Graben gefahren sei.

Die Pressemeldung im Wortlaut:

Er könne jetzt nicht mehr ausfahren und behindere den Verkehr, teilte er weiter mit. Vor Ort sicherte die Polizei den Sattelzug ab, bis ein Abschleppunternehmen den Lkw aus dem Graben zog. Es entstand kein Sachschaden, lediglich die Wiese war leicht eingedrückt beziehungsweise eingefahren.

Doch nun begannen die Probleme für den Fahrer: Während der Feststellung der Personalien konnte deutlicher Alkoholgeruch wahrgenommen werden. Der Fahrer schwankte auch beim Gehen und hatte eine verwaschene Aussprache. Trotz mehrerer Versuche war der Lkw-Fahrer nicht mehr in der Lage, einen Atemalkoholtest durchzuführen. Eine Blutentnahme wurde durchgeführt und der Führerschein sichergestellt. Die Weiterfahrt war vor Ort beendet. Der Lastwagen wird wohl die nächste Zeit von einem Ersatzfahrer der Spedition abgeholt werden. Ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr ist die Folge.

Pressemeldung Polizei Rosenheim

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Polizei

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT