Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Feuerwehren und Rettungswagen im Einsatz

Rauchentwicklung in Schechener Mehrfamilienhaus: Das war der Auslöser

Wegen einer Rauchentwicklung im Keller eines Mehrfamilienhauses rückten gleich mehrere Feuerwehren und Rettungswagen aus dem Landkreis Rosenheim an.

Die Pressemitteilung im Wortlaut:

Schechen - Am Mittwochabend (20. Juli) ging gegen 20.30 Uhr, bei den Einsatzzentralen der Feuerwehr und Polizei die Mitteilung ein, dass in Schechen, Blumenstraße, eine starke Rauchentwicklung im Keller eines Mehrfamilienhauses festgestellt werden konnte. Bei Eintreffen der Rettungskräfte waren bereits alle Personen aus dem Haus, da diese durch die verbauten Rauchmelder frühzeitig gewarnt wurden. Die Ursache konnte schnell im Heizungsraum ausgemacht werden. Aufgrund eines Defekts an der Heizungsanlage entstand die starke Rauchentwicklung.

Nachdem die betroffenen Räumlichkeiten gelüftet wurden, konnten die Bewohner, die glücklicherweise alle unverletzt blieben, ins Haus zurückkehren. Augenscheinlich entstand auch kein Sachschaden.

Es waren Feuerwehren aus dem Gemeindebereich Schechen, Großkarolinenfeld und Rott im Einsatz, hinzu kamen noch mehrere Rettungswagen aus dem Landkreis Rosenheim.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Rosenheim

Rubriklistenbild: © David Inderlied/dpa

Kommentare