Einsatz am Sonntag in Schechen

Schüler (14) verliert Gleichgewicht und stürzt: Schwere Verletzungen am Kopf

Rettungswagen im Einsatz
+
Rettungswagen (Symbolbild).

Schechen - Was eine lustige Aktion sein sollte, endete in einem Polizei- und Notarzteinsatz. Ein 14-Jähriger wurde bei dem Fahrradsturz schwer verletzt.

Die Pressemeldung im Wortlaut:

Ein 14-Jähriger aus Schechen befuhr zusammen mit seinen zwei 16- bzw. 15-jährigen Freunden, aus Schechen und Bruckmühl, die Ortsverbindungsstraße von Kobel nach Au im Gemeindegebiet von Schechen.

Das Trio fuhr mit ihren Fahrrädern zunächst auf der Straße nebeneinander und im weiteren Verlauf, soll sich der 14-Jährige bei einem seiner Freunde während der Fahrt ein- bzw. untergehakt und mitgezogen haben. Dabei kamen sich die beiden Lenker der Fahrräder zu nah, berührten sich, der 14-Jährige verlor daraufhin das Gleichgewicht und stürzte zu Boden.

Er verletzte sich im Kopf-/Wirbelsäulenbereich und wurde mit schweren, aber nicht lebensgefährlich Verletzungen, ins Klinikum Rosenheim transportiert. Einen Fahrradhelm trug der Verletzte nicht, an den Rädern entstand ein Sachschaden von rund 300 Euro. Die Polizei hat nun die Ermittlungen wegen fahrlässiger Körperverletzung aufgenommen.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Rosenheim

Kommentare