Vorfahrt bei Schechen missachtet

Auto schleudert in Straßengraben: Zwei Verletzte

Polizist mit Streifenwagen
+
Unfall bei Schechen.

Schechen - Weil er eine Vorfahrt missachtete, krachte ein 18-Jähriger in ein herannahendes Auto. Zwei Menschen wurden verletzt.

Pressemeldung im Wortlaut

Ein 18-jähriger Autofahrer aus Rosenheim befuhr mit seinem Auto die Kreisstraße von Marienberg aus kommend in Fahrtrichtung Staatsstraße. An der Einmündung im Bereich des Ortsteils Stadl in die dortige Staatsstraße hätte der 18-Jährige die Vorfahrt beachten müssen. Mit in seinem Fahrzeug waren zwei Beifahrer, eine 18- bzw. ein 17-Jähriger, ebenfalls aus Rosenheim. Auf der Staatsstraße fuhr eine 62-Jährige Rosenheimerin, von Lochberg aus kommend, in nördliche Fahrtrichtung.

Der 18-Jährige übersah beim Einfahren in die Staatsstraße die Vorfahrtsberechtigte und es kam zum Zusammenstoß. Sein Fahrzeug drehte sich dabei durch die Wucht des Aufpralles um die eigene Achse und schleuderte mit dem Heck in den Straßengraben. Dabei wurden noch zwei Leitpfosten herausgerissen, die ebenfalls in der Wiese landeten.

Am Fahrzeug der 62-Jährigen entstand ein Sachschaden im vorderen Fahrzeugbereich, der Renault des 18-Jährigen wurde ebenfalls im vorderen Bereich massiv beschädigt. Insgesamt entstand ein Sachschaden von 10.000 Euro und in der Folge mussten die Fahrzeuge abgeschleppt werden. Durch den Zusammenstoß wurden die beiden Beifahrer des 18-Jährigen leicht verletzt und es erfolgte die ambulante Versorgung. Gegen den Unfallverursacher wurde ein Strafverfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung eingeleitet.

Pressemeldung Polizei Rosenheim

Kommentare