Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Ruhpoldinger (19) blieb unverletzt

Spektakulärer Unfall bei Rohrdorf: Transporter kracht gegen Schild und überschlägt sich

Bereits am Donnerstagmittag ereignete sich bei Lauterbach ein spektakulärer Unfall.

Die Meldung im Wortlaut:

Am Donnerstag, den 15. Juli, gegen 14 Uhr, fuhr ein 19 -jähriger Ruhpoldinger mit seinem Transporter auf der Ortsverbindungsstraße von Rohrdorf nach Lauterbach.

Aus bislang noch unbekannten Gründen kam der Mann etwa 100 Meter vor der Kreuzung mit der Kreisstraße RO5 nach rechts von der Fahrbahn ab. Hier überfuhr er ein Verkehrszeichen, „Vorfahrt gewähren“. Durch die stärkere Verankerung des Verkehrszeichens im Boden wurde der Wagen hochgeschleudert und überschlug sich einmal. Anschließend kam der Transporter wieder in der Wiese auf den Rädern zum Stehen.

Zum Glück wurde der Fahrer nur leicht verletzt, Prellungen und Stauungen, und konnte selbst aus dem völlig beschädigten Wagen aussteigen. Vorsichtshalber kam der Mann mit dem Rettungsdienst ins Klinikum nach Rosenheim. Am Fahrzeug entstand ein wirtschaftlicher Totalschaden von geschätzten 10.000 Euro.

Die FFW Lauterbach war mit zwei Fahrzeugen und zehn Mann vor Ort.

Pressemeldung Polizeiinspektion Brannenburg

Rubriklistenbild: © Carsten Rehder

Kommentare