Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Drei Verletzte nach Unfall in Stephanskirchen

Nach Kontrollverlust: Audi-Fahrer (63) streift Peugeot im Gegenverkehr – und kracht frontal in BMW

Am Montag (18. Juli) gegen 10.58 Uhr, kam es im Bereich vom Bahnübergang in der Rohrdorfer Str. zu einem Verkehrsunfall mit drei beteiligen Fahrzeugen.

Die Polizeimeldung im Wortlaut:

Stephanskirchen – Ein 63-Jähriger aus dem Inntal fuhr mit seinem Auto von Rosenheim kommend in Richtung Rohrdorf. Nachdem er über den Bahnübergang gefahren war, verlor er aus bislang unbekannten Gründen die Kontrolle über seinen Audi und streifte einen Peugeot 206 im Gegenverkehr, der von einer 21-jährigen Stephanskirchenerin geführt wurde. Im weiteren Verlauf prallte der Audi frontal gegen einen BMW X1 den eine 62-Jährige aus dem Altlandkreis Wasserburg führte.

Bei dem Unfall wurden die drei Unfallbeteiligten verletzt. Der 63-Jährige wurde mit dem Rettungsdienst ins Klinikum Rosenheim gebracht, ebenso wie die 62-Jährige. Alle drei Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.

Aufgrund der auslaufenden Betriebsstoffe und den erheblichen Verkehrsstörungen wurden ebenfalls Feuerwehren aus dem Gemeindebereich Stephanskirchen zum Unfallort beordert .An den Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden von ca. 13.000 Euro.

Pressebericht der Polizeiinspektion Rosenheim

Rubriklistenbild: © Hendrik Schmidt/dpa-Zentralbild/ZB/Symbolbild

Kommentare