Auf der Salzburger Straße

Beim Abbiegen übersehen: Autos krachen in Stephanskirchen zusammen

Am Sonntag (14. März) kam es in Stephanskirchen zu einem Unfall, der für die Beteiligten zwar glimpflich verlief, aber einen hohen Sachschaden zur Folge hatte.

Die Pressemeldung im Wortlaut:

Stephanskirchen - Eine 43-jährige Autofahrerin aus Weilheim befuhr mit ihrem Auto die Salzburger Straße vom Schloßberg aus kommend und wollte anschließend nach links in die Miesbacher Straße abbiegen. Ihr kam eine 18-jährige Fahrzeugführerin aus Frasdorf entgegen, die in Richtung Schloßberg fahren wollte, auf dem Beifahrersitz saß ihre 18-jährige Bekannte aus Vogtareuth.

Beim Abbiegen übersah die 43-Jährige ihre Unfallgegnerin und die beiden Fahrzeuge stießen frontal ineinander. An den beiden Fahrzeugen entstand durch den Aufprall ein Sachschaden von insgesamt 8000 Euro. Die zwei 18-jährigen Insassen wurden durch den Unfall leicht verletzt, eine medizinische Behandlung vor Ort war nicht erforderlich.

Für die Unfallaufnahme und zur Säuberung der Fahrbahn aufgrund auslaufender Betriebsstoffe, musste der Einmündungsbereich kurzfristig gesperrt werden. Es kam zu keinen größeren Verkehrsbehinderungen. Gegen die Unfallverursacherin wurde ein Ermittlungsverfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung eingeleitet.

Pressemeldung Polizei Rosenheim

Rubriklistenbild: © Monika Skolimowska

Kommentare