Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Helm rettete der Rohrdorferin vermutlich das Leben

Motorradfahrerin (42) knallt mit Kopf gegen Verkehrszeichen und wird bewusstlos

Eine Motorradfahrerin aus Rohrdorf verlor in Stephanskirchen am Samstagabend (10. Juli) die Kontrolle über ihr Fahrzeug und knallte mit dem Kopf gegen ein Verkehrszeichen. Verkehrsteilnehmer leisteten der bewusstlosen Frau sofort erste Hilfe.

Die Pressemitteilung im Wortlaut

Eine 42-jährige Fahrerin eines Leichtkraftrades befuhr die Miesbacher Straße von Stephanskirchen aus kommend in Richtung Rosenheim. Aufgrund eines Gewitters fing es plötzlich stark zu regnen an und die Fahrerin aus Rohrdorf verlor die Kontrolle über ihr Motorrad und kam ins Schleudern.

Sie konnte einer Verkehrsinsel nicht mehr ausweichen und stürzte über den dortigen Randstein zu Boden. Während des Sturzes schlug sie mit ihrem Kopf gegen ein Verkehrszeichen, anschließend riss ihr der getragenen Helm durch die Wucht des Aufpralles noch vom Kopf.

Die Fahrerin war für einige Zeit bewusstlos, mehrere anhaltende Verkehrsteilnehmer leisteten Erste-Hilfe-Maßnahmen, bis der Rettungsdienst vor Ort eintraf. Die 42-Jährige wurde anschließend ins Klinikum Rosenheim transportiert. Nach ersten medizinischen Erkenntnissen besteht keine Lebensgefahr, der Helm verhindert wohl schlimmere Kopfverletzungen. Am Motorrad dürfte ein geschätzter Sachschaden von rund 1000 Euro entstanden sein.

Pressemitteilung Polizei Rosenheim

Rubriklistenbild: © Marcel Kusch / dpa

Kommentare