Mit Rettungsheli in Klinik eingeliefert

Motorradfahrer bei Unfall mit Auto in Stephanskirchen schwer verletzt 

Stephanskirchen - Schwere Verletzungen zog sich ein 67-jähriger Motorradfahrer bei einem Sturz am Freitagnachmittag in Stephanskirchen zu. 

Die Pressemitteilung im Wortlaut:

Eine 48-jährige Autofahrerin aus Stephanskirchen, befuhr die Simsseestraße mit ihrem Alfa-Romeo von Stephanskirchen aus kommend in Fahrtrichtung Rosenheim. 

Ihr kam ein 67-jähriger Motorradfahrer (Auf Nachfrage von rosenheim24.de korrigierte die Polizei ihre Meldung. Ursprünglich sprach die Polizei von einer Motorradfahrerin) aus Stephanskirchen entgegen, der die Simsseestraße in Fahrtrichtung Simssee von Rosenheim aus kommend befuhr. 

Die Autofahrerin wollte dann nach links in die Kielinger Straße abbiegen und übersah dabei den entgegenkommenden Motorradfahrer. Auf Höhe der Einmündung kam es zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. 

Der Motorradfahrer kam dabei zu Sturz und verletzte sich schwer. Er wurde anschließend mit einem Rettungshubschrauber ins Klinikum Großhadern transportiert , nach ersten medizinischen Erkenntnissen vor Ort, besteht keine Lebensgefahr. Am Alfa entstand ein Sachschaden von rund 1000 Euro, am Motorrad nur geringer Schaden von rund 200 Euro. Gegen die 48-jährige Unfallverursacherin wurde ein Strafverfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung eingeleitet.

Pressemitteilung der Polizeiinspektion Rosenheim

Rubriklistenbild: © picture alliance / Fabian Sommer

Kommentare