Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Schutzengel für Bewohner in Kragling

Bei nächtlichem Rundgang Kabelbrand im Keller entdeckt

Stephanskirchen - Einen Schutzengel dürften Bewohner eines Hauses in Kragling im Lackermannweg in der Nacht auf Montag gegen 2 Uhr gehabt haben.

Der 31-jährige Wohnungsinhaber war noch auf und roch plötzlich über das gekippte Küchenfenster Rauch. Er ging sofort in den Keller und konnte einen Kabelbrand im Verteilerkasten feststellen. Der gesamte Keller war bereits verraucht und da sich direkt neben dem Brand das Lager für die Hackschnitzelheizung befand, tat der Mann das einzig Richtige: Er verständigte die Rettungskräfte über den Notruf.

Die Feuerwehr Schloßberg rückte kurz darauf vor Ort an, löschte die Glimmnester ab, lüftete den Keller und die Wohnung noch ordentlich durch. Es entstand zum Glück nur Schaden durch die Rauchentwicklung. Der Keller sowie Teile des Wohnbereichs müssen wohl neu gestrichen werden.

Pressemeldung Polizei Rosenheim

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare