Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Unfall am Sonntag in Stephanskirchen

Plötzlich rennt ein Hund aus Gebüsch in Fahrrad - Fahrer stürzt und erleidet mehrere Brüche

In Stephanskirchen kam es am Sonntag (25. Juli) gegen 16.15 Uhr zu einem Unfall zwischen einem Radfahrer und einem Hund.

Stephanskirchen - Ein 53-jähriger Radfahrer aus Stephanskirchen fuhr die Birkenriedstraße entlang. Aus einem Gebüsch lief ihm direkt vor das Rad ein Hund und es kam zum Zusammenprall der beiden.

Der Radfahrer stürzte über den Vorderreifen zu Boden und erlitt nach ersten medizinischen Erkenntnissen mehrere Brüche im Schulterbereich. Der Hund überschlug sich ebenfalls, stand nach dem Aufprall aber wieder auf und lief in unbekannte Richtung davon. Am Rad entstand kein erkennbarer Sachschaden.

Die Polizei sucht nun den Hundebesitzer. Es handelte sich um ein mittelgroßes Tier, Schulterhöhe ca. 40 cm, mit hellbraunen bzw. braunem Fell. Vermutlich hatte der Hund kein Halsband bzw. Leine. Zeugen werden gebeten, sich mit der Rosenheimer Polizei unter der Telefonnummer 08031/200-2200 in Verbindung zu setzen.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Rosenheim

Rubriklistenbild: © Marijan Murat

Kommentare