Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Mächtig Ärger in Stephanskirchen

Radl-Chaot (81) ignoriert Verkehrsregelung und attackiert Polizistin

radl, fahrrad
+
Fahrrad (Symbolbild).

Stephanskirchen – Aufgrund einer Baustelle ist derzeit die Rohrdorfer Straße nur durch eine Einbahnstraßenregelung befahrbar. Deswegen gab es am späten Dienstagmittag (2. August) gegen 17.30 Uhr Ärger.

Die Pressemitteilung im Wortlaut:

Ein 81-jähriger Radfahrer aus Stephanskirchen sah die Verkehrszeichen für sich wohl nur als groben Anhalt an, ignorierte die Regelung und fuhr entgegen der Einbahnstraße mit seinem Rad. Er konnte dabei von einer Polizeistreife beobachtet werden und wurde anschließend einer Kontrolle unterzogen.

Der Mann verweigerte zunächst die Angaben zu seinem Namen und schubste eine Polizeibeamtin durch einen Schlag gegen den Brustbereich zur Seite. Da der Radfahrer sich weiter unkooperativ zeigte, musste er zur Rosenheimer Dienststelle verbracht werden. Erst hier konnten die Daten des 81-Jährigen erhoben werden. Gegen den Mann wurde ein Ermittlungsverfahren wegen eines tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte eingeleitet.

Pressemitteilung Polizei Rosenheim

Kommentare