Am Schloßberg in Stephanskirchen

Reif für den Schrottplatz: Altersschwaches Auto aus dem Verkehr gezogen

Am Mittwoch, 31. März führte die Rosenheimer Polizei eine Verkehrskontrolle durch, bei der ein rumänisches, schrottreifes Auto aus dem Verkehr gezogen wurde.

Die Pressemeldung im Wortlaut:

Rosenheim/Stephanskirchen - Beamte der Rosenheimer Polizei stoppten im Bereich des Schloßbergs einen Ford Transit. Der Fahrer, ein 37-jähriger Mann mit Wohnsitz in Rumänien, wurde einer Kontrolle unterzogen und sein Fahrzeug einer näheren Sichtung unterzogen. In seinem Ford befanden sich noch weitere vier Männer, auch alle aus Rumänien. Nach ihren Angaben seien sie auf der Durchreise. Im Rahmen der Kontrolle konnten gravierende technische Mängel am Fahrzeug festgestellt werden. Sämtliche Sicherheitsgurte funktionierten nicht mehr, die Halterungen waren komplett beschädigt bzw. herausgerissen.

Die Bremse an der Hinterachse war verschlissen und nicht mehr funktionsfähig. Der Fahrzeugrahmen war an den tragenden Bereichen so gut wie durchgerostet und die Federbeine an der Hinterachse waren gebrochen. Die vordere lichttechnische Einrichtung war rechtsseitig am Fahrzeug nicht mehr funktionsfähig, weder Licht noch Blinker funktionierten. Die vordere rechte Bremsscheibe war gebrochen und der Bremssattel war fest. Auch die Antriebswalle war kurz vor der Aufgabe, sie war auch verschlissen. Das Fahrzeug wurde sofort aus dem Verkehr gezogen, die Weiterfahrt untersagt. Ein Gutachten bei einer technischen Prüfstelle wurde angeordnet und später auch durchgeführt. Gegen den Fahrer wurde ein Bußgeldverfahren eingeleitet. Er musste eine Sicherheitsleistung in Höhe von 500 Euro leisten. 

Pressemeldung der Polizeiinspektion Rosenheim

Rubriklistenbild: © Joern Pollex

Kommentare