In der Äußere-Salzburger-Straße

Unfall in Stephanskirchen: Autofahrer übersieht Radler - eine Person verletzt

Rosenheim - Zu einem Zusammenstoß zwischen einem Radfahrer und einem Auto kam es am Samstagmorgen, den 1. Juni, kurz vor 8 Uhr an der Einmündung von der Hainholzstraße in die Äußere-Salzburger-Straße.

Die Pressemeldung im Wortlaut:

Ein 17-jähriger Stephanskirchner war auf dem Radweg entlang der Äußeren Salzburger Straße Orts einwärts unterwegs. An der Einmündung kam von links ein silbergrauer, größerer Wagen, vermutlich ein SUV, herangefahren.

Sowohl der Radler, als auch der Autofahrer, bremsten ab, fuhren kurz darauf aber auch beide gleichzeitig wieder los, sodass der Fahrer den Radfahrer noch leicht berührte und dieser über die Motorhaube auf die Straße stürzte. Der Fahrer des vermeintlichen SUV, ein älterer Herr, stieg aus, die beiden unterhielten sich miteinander und nachdem der Radler angab, dass ihm nichts fehle, fuhr der Autofahrer weiter.

An seiner nahegelegenen Arbeitsstelle dann angekommen, wurde nach Rücksprache mit seinem Chef aber doch die Polizei verständigt, da der 17-jährige Schmerzen im Knie und Abschürfungen am Ellbogen hatte. An der Unfallörtlichkeit kam es zu keinem Austausch der Personalien, auch das Kennzeichen war dem Fahrradfahrer nicht bekannt beziehungsweise er notierte es sich nicht. Zudem hat ein Zeuge den Unfall wohl beobachtet, doch auch von diesem ist nichts bekannt.

Die Polizei bittet nun sowohl den Autofahrer, als auch den Zeugen, sich bei der Polizeiinspektion Rosenheim unter Tel.: 08031/200-2200 zu melden.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Rosenheim

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Polizei

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT