Auf Simsseestraße bei Stephanskirchen geblendet

Mann meldet „gefährlichen Blitzer“ - Polizei rückt an

Polizei und Blaulicht
+
Symbolbild

Stephanskirchen - Ein besorgter Verkehrsteilnehmer rief wegen eines vermeintlich gefährlichen Blitzers die Polizei

Pressemeldung im Wortlaut

Ein Verkehrsteilnehmer verständigten die Rosenheimer Polizei, dass im Bereich der Simsseestraße ein „Blitzer“ sei, der blendet und gefährlich sei. Vor Ort konnte festgestellt werden, dass es natürlich kein technisches Gerät zur Überwachung der Geschwindigkeit war, sondern vor Ort war eine Baustelle.

Vermutlich wurde nach Beendigung der Arbeiten dort vergessen, einen Baustrahler auszuschalten. Beim Vorbeifahren entstand der Eindruck, dass Lichtblitze oder eines Flackern. Die Beamten schalteten den Baustrahler aus und beendeten die etwas andere „Verkehrsüberwachung“.

Pressemeldung Polizei Rosenheim

Kommentare