Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Von mehreren Beamten gefangen

Tierische Verfolgungsjagd in Stephanskirchen endet erfolgreich

Die Polizei Rosenheim wurde von mehreren aufmerksamen Autofahrern verständigt, dass ein junger Hund auf den Straßen Stephanskirchens sein Unwesen treiben soll. Nach dem Eintreffen der Polizei kam es zu mehreren hitzigen Laufduellen.

Pressemitteilung im Wortlaut

Stephanskirchen - Mehrere Autofahrer verständigten die Rosenheimer Polizei, dass im Bereich der Salzburger Straße im Ortsteil Schloßberg der Gemeinde Stephanskirchen, ein Hund ständig über die Straße laufen soll. Durch die Beamten konnte auf der Fahrbahn stehend tatsächlich ein Hund wahrgenommen werden. Der junge Schäferhund ließ sich aber nicht so einfach einfangen, sondern lief ständig vor den Beamten davon. Nun halfen der Polizei auch mehrere Passanten und nach einigen Laufduellen mit dem kleinen Hund konnte er schließlich eingefangen werden. Es konnte der 47-jährige Besitzer wenig später ausfindig gemacht werden. Der Hund entwischte aus dem Grundstück, da er unter die dortigen Hecken schlüpfte und so auf die Straße gelangen konnte.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Rosenheim

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare