Tödlicher Verkehrsunfall in Höslwang

Mann (40) leblos auf einer Wiese neben seinem Roller aufgefunden

Höslwang - Ein 28-jähriger Höslwanger entdeckte am frühen Dienstagmorgen eine leblose Person neben einem Roller. Er setzte sofort einen Notruf ab, doch der Notarzt konnte vor Ort nur noch den Tod des 40-jährigen Eiselfingers feststellen. Die Unfallursache ist derzeit noch gänzlich unbekannt.

Am frühen Dienstagmorgen, den 1. September, machte ein 28-jähriger Höslwanger eine tragische Entdeckung auf einer Wiese im Bereich von Unterhöslwang. Unweit des Feldweges lag ein lebloser Mann direkt neben seinem Kleinkraftrad.

Der junge Mann verständigte sofort den Rettungsdienst, doch der behandelnde Notarzt konnte nur noch den Tod des 40-jährigen Eiselfingers feststellen. Dieser ist vermutlich bereits mehrere Stunden zuvor dort zu Sturz gekommen.

Ob eine medizinische Ursache oder ein Fahrfehler unfallursächlich waren, ist aktuell Gegenstand der polizeilichen Ermittlungen. Ein Fremdverschulden beziehungsweise eine Beteiligung anderer Verkehrsteilnehmer ist nach gutachterlicher Einschätzung derzeit auszuschließen.

Etwaige Zeugen des Vorfalles werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Prien unter der Telefonnummer 08051/9057-0 zu melden.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Prien

Rubriklistenbild: © Andre Braune/dpa

Kommentare