Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

In Schönau und Ostermünchen

Einbrecher hebelten Kellerfenster auf

Tuntenhausen - Am Freitag ereigneten sich in der Gemeinde gleich zwei Einbrüche. Beide Male wurde ein Kellerfenster aufgehebelt. Doch in Ostermünchen schlug eine Alarmanlage den Täter in die Flucht.

Am späten Nachmittag bzw. frühen Abend des 15.01.2016 ereigneten sich gleich zwei Wohnungseinbrüche im Gemeindebereich Tuntenhausen. In Schönau hebelte ein bislang unbekannter Täter ein ebenerdiges Kellerfenster auf und gelangte über mehrere unverschlossene Türen in den ersten Stock des Mehrparteienhauses. Dort wurde die Eingangstür mit brachialer Gewalt aufgehebelt. Aus unbekannter Ursache wurde aber nichts entwendet, obwohl mehrere Schubladen durchwühlt wurden und auch Wertsachen vorhanden gewesen wären. An dem Fenster und der Tür entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 3000 Euro.

In Ostermünchen wurde ebenfalls ein ebenerdiges Kellerfenster aufgehebelt. Im Haus schlug dann aber die akustische Alarmanlage an, wodurch der Täter dann offensichtlich abgeschreckt wurde. Hier wurde ebenfalls nichts entwendet. Am Fenster entstand Sachschaden in Höhe von ca. 500 Euro.

Aufgrund der identischen Vorgehensweise, der relativen örtlichen Nähe und den festgestellten gleichartigen Hebelspuren dürfte zwischen den beiden Einbrüchen ein Zusammenhang bestehen.

Zeugen die in der betreffenden Zeit am nördlichen Ortsrand von Ostermünchen bzw. östlichen Ortsrand von Schönau verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben, werden gebeten, sich unter Tel: 08061-9073-0 mit der Polizeiinspektion Bad Aibling in Verbindung zu setzen.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Bad Aibling

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare