Dichter Nebel war wohl schuld

Autofahrer kommt bei Schechen von Fahrbahn ab und landet im Graben

Schechen - Ein 43-jähriger Mann übersah am 26. November um 21.45 Uhr die Einmündung der Kreisstraße in die Staatsstraße und landete mit seinem Auto im Graben.

Meldung im Wortlaut:

Ein 43-Jähriger Autofahrer aus Schechen befuhr die Kreisstraße RO29 vom Ortsteil Kronstaude aus kommend, in Fahrtrichtung Staatsstraße 2080.

Aufgrund von dichtem Nebel und wohl auch zu hoher Geschwindigkeit, erkannte der Autofahrer die Einmündung von der Kreisstraße in die Staatsstraße zu spät. 

Er schoss mit seinem Audi über die Staatsstraße hinweg und landete in einem Graben. Das Auto wurde im Frontbereich erheblich beschädigt und musste abgeschleppt werden. 

Es entstand ein Sachschaden von rund2.000 Euro. Der Fahrer wurde leicht verletzt und begab sich nach der Unfallaufnahme selbst kurz zur ambulanten Behandlung ins Klinikum Rosenheim.

Pressebericht der Polizeiinspektion Rosenheim

Rubriklistenbild: © Picture Alliance, dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Polizei

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT