Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Polizei sucht Zeugen

Brutale Tat: Unbekannter erschlägt Lama auf Weide in Oberaudorf

Lamas weiden auf der Wiese eines Lamahofes in Kaufbeuren (Bayern)
 im Sonnenuntergang hinter Gräsern.
+
Lamas weiden auf der Wiese (Symbolbild).

Oberaudorf – Diese Tat macht fassungslos: In Oberaudorf hat ein bislang unbekannter Täter ein Lama auf einer Weide erschlagen. Die Polizei sucht Zeugen.

Die Pressemeldung im Wortlaut:

Am Vormittag des 25.07. erreichte die Polizei Kiefersfelden ein außergewöhnlicher Anruf: Der Besitzer einer Lama-Herde in Oberaudorf am Schlossberg fand auf dem Gelände, einer weitläufigen naturbelassenen Weidefläche, ein verendetes Tier.

Ein zur Untersuchung des Kadavers hinzugezogener Tierarzt stellte fest, dass das weibliche Lama durch einen scharfkantigen Gegenstand auf den Kopf geschlagen wurde und höchstwahrscheinlich an der Verletzung verstarb.

Die Umstände des Todes bleiben mysteriös, ein Unfall ist unwahrscheinlich. Ein Sturz von der nahegelegenen Felswand kann ausgeschlossen werden, diese ist zu weit entfernt. Die nähere Umgebung ist nicht unwegsam und entsprechende Spuren sind nicht vorhanden.

Die Verletzung wurde dem Anschein nach von einem scharfen Gegenstand verursacht, eine Fremdeinwirkung kann nicht ausgeschlossen werden. Der Todeszeitpunkt liegt in der Nacht von Sonntag (24. Juli) auf Montag (25. Juli).

Passanten oder Spaziergänger, die verdächtige Personen in der Nähe der Weide beim Florianiberg/Schlossberg beobachtet haben oder sonst sachdienliche Hinweise liefern könnten, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer +49 8033 9740 mit der Polizeiinspektion Kiefersfelden oder jeder anderen bayerischen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Kiefersfelden

Kommentare