Sachschaden über 7.500 Euro

Mehrere Unfälle in Rosenheim: Verursacher flüchten - Polizei sucht Zeugen

Rosenheim - Es wurden drei Autos angefahren und jedes mal flüchtete der Verursacher. Die Polizei bittet um Mithilfe.

Die Mitteilung der Polizei im Wortlaut:

Am letzten Dienstag, den 8. Dezember, in der Zeit von 18.30 bis 19.30 Uhr, parkte ein 31-jähriger Rosenheimer seinen Pkw der Marke BMW X4 im Bereich der Nikolaistraße. Als er nach seinen Besorgungen wieder zum Fahrzeug zurückkam, stellte er einen Schaden im hinteren rechten Fahrzeugbereich, in einer Höhe von rund 50 cm, fest. Der entstandene Sachschaden wird auf rund 5.000 Euro geschätzt. Vom Unfallverursacher fehlt derzeit jede Spur.

Ein 35-jähriger Autofahrer aus Schechen parkte am darauf folgenden Mittwoch seinen schwarzen Ford im Bereich der Möslstraße zwischen 14 und 14:45 Uhr auf dem Parkplatz eines Supermarktes. Sein Fahrzeug wurde im hinteren linken Bereich auf einer Höhe von ca. 45 cm angefahren, ein entstandener Sachschaden wird auf 500 Euro beziffert. Zeugen gaben an, dass sie eine ältere Dame gesehen haben, die mit ihrem Pkw gegen den geparkten Ford gestoßen sei. Eine nähere bzw. konkretere Beschreibung liegt jedoch nicht vor.

Ein 61-jähriger Autofahrer aus Vogtareuth erschien am gestrigen Mittwoch bei der Rosenheimer Polizei und teilte mit, dass sein Daimler am letzten Freitag, den 4. Dezember, im Bereich der Salinstraße angefahren wurde. Er parkte seinen silberfarbenen Daimler Chrysler der A-Klasse um 15 Uhr und als er gegen 18 Uhr wieder zurückkam, stellte er einen Sachschaden an der rechten Fahrzeugseite fest, der Sachschaden wird auf rund 2.000 Euro geschätzt.

Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei Rosenheim unter der Telefonnummer 08031/200-2200 in Verbindung zu setzen.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Rosenheim

Rubriklistenbild: © picture alliance (Symbolbild)

Kommentare