Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

2500 Schaden und Anzeige

Unfall in Rosenheim verursacht - Vilshofener (38) kommt aber nicht weit

Zeugen verständigten die Rosenheimer Polizei, dass ein Autofahrer am 3. Oktober einen geparkten Pkw angefahren hat und nach dem Aufprall einfach weitergefahren sei, ohne sich um den entstandenen Sachschaden zu kümmern.

Die Pressemitteilung im Wortlaut

Rosenheim - Ein 38-jähriger Autofahrer aus Vilshofen, befuhr mit seinem Pkw die Münchener Straße entlang. Beim Vorbeifahren an einem geparkten Pkw eines 59-jährigen Mannes aus Stephanskirchen, touchierte er dessen linke Fahrzeugseite und fuhr nach dem Aufprall einfach weiter, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern.

Die Zeugen übermittelten über Notruf das Kennzeichen des Flüchtenden. Die Rosenheimer Polizei nahm sofort die Fahndung auf und konnte den Autofahrer kurz danach im Stadtgebiet stoppen. Insgesamt entstand ein Sachschaden von rund 2500 Euro. Gegen den 38-Jährigen wurde ein Ermittlungsverfahren wegen unerlaubten Entfernen vom Unfallort eingeleitet. 

Pressemitteilung Polizei Rosenheim

Rubriklistenbild: © Armin Weigel / dpa

Kommentare