Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Unfall in Feldkirchen-Westerham am Samstag

Abstand zu gering: VW kracht in Porsche - 50.000 Euro Schaden

Feldkirchen-Westerham - Am Samstag kam es in Feldkirchen-Westerham gegen 11:15 Uhr zu einem Verkehrsunfall mit hohem Sachschaden.

Ein 42-jähriger Verkehrsteilnehmer befuhr mit seinem Porsche die Staatstraße 2078 in Richtung Rosenheim. Am Ortsbeginn von Feldkirchen-Westerham musste dieser sein Fahrzeug verkehrsbedingt abbremsen. Ein dahinter folgender Münchner Fahrzeuglenker konnte aufgrund zu geringem Abstand nicht mehr rechtzeitig bremsen und fuhr mit seinem VW auf den Porsche auf. Durch den starken Aufprall wurde der Porsche auf ein weiteres Fahrzeug, nämlich den BMW eines 43-jährigen Berliners aufgeschoben.

Sowohl am VW, als auch am Porsche entstand erheblicher Sachschaden. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten durch einen hinzugezogenen Abschleppdienst von der Unfallstelle entfernt werden.

Durch die freiwillige Feuerwehr Feldkirchen-Westerham wurden die ausgelaufenen Betriebsstoffe gebunden, sowie die notwendige Verkehrsregelung durchgeführt.

Der entstandene Gesamtschaden wird auf ca. 50.000 Euro geschätzt. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Bad Aibling

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Kommentare