Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Unfall auf B15 kostet Frau das Leben

+

Schechen - Am Samstag gegen 16.15 Uhr ereignete sich auf der Bundesstraße 15 bei Schechen ein Verkehrsunfall mit tödlichem Ausgang. *Erstmeldung mit Fotos und Video*

Eine 62-jährige Frau aus dem Landkreis Altöttig befuhr mit ihrem Renault die Bundesstraße 15 in Richtung Rosenheim. In einer Rechtskurve bei Hart kam sie aus bislang unbekannter Ursache ins Schleudern und geriet auf die Gegenfahrbahn, wo sie mit dem entgegenkommenden Fiat einer 29-jährigen Fahrerin aus dem Landkreis Rosenheim kollidierte. Der Renault prallte mit der Fahrerseite in die Front des Fiats, beide Pkw wurden völlig zerstört.

Bei Eintreffen der Rettungskräfte konnte nur noch der Tod der 62-Jährigen festgestellt werden. Die 29-jährige Fiat-Fahrerin musste durch die Feuerwehr mit der Rettungsschere aus ihrem Pkw befreit werden und wurde aufgrund der sehr schwerwiegenden Verletzungen mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen.

Die Bundesstraße 15 musste für mehrere Stunden für beide Fahrtrichtungen gesperrt werden, eine Umleitung wurde eingerichtet.

Neben der Polizei und dem Rettungsdienst waren auch eine Vielzahl von Helfern der Feuerwehren Hochstätt, Marienberg, Rott am Inn, Ramerberg, Griesstätt und Wasserburg im Einsatz. Für die Ermittlung der genauen Unfallursache wurde ein Gutachter angefordert.

Polizei Oberbayern Süd

Lesen Sie dazu auch die Erstmeldung mit Fotos und Video

Kommentare