Hinterlassenschaft im Wald bei Wasserburg

Unbekannter entsorgt ganze Schweinekeule in der Natur: Zeugen gesucht

Wasserburg - Am 3. Februar wird eine Spaziergängerin im Wald auf eine tierische Hinterlassenschaft aufmerksam. Die Polizei ermittelt und spricht Verbot aus.

Der Pressebericht im Wortlaut:

Bereits am 3. Februar gegen Mittag fand eine aus dem Altlandkreis Wasserburg stammende Spaziergängerin im Wald nördlich des Ederholzwegs in Reitmehring einen illegal entsorgten Schlegel eines Schweines. Der Schlegel wurde bereits von Wildtieren angenagt.

Die Polizei in Wasserburg am Inn leitete nun ein Ordnungswidrigkeitenverfahren ein und weist zudem daraufhin, dass tierische Abfälle nicht im Wald entsorgt werden dürfen. Es besteht grundsätzlich die Gefahr der Verbreitung von Krankheiten oder Tierseuchen auf Wildtiere.

Die Polizei erbittet Hinweise unter 08071/91770.

Pressebericht der Polizeiinspektion Wasserburg.

Rubriklistenbild: © Kira Hofmann/dpa

Kommentare