Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Video- und Fotokamera unterschlagen

Rosenheim - Am Donnerstag, gegen Mittag, vergaß ein 31jähriger Pole, der seinen Urlaub in Rosenheim verbrachte, seine Fototasche samt Inhalt am Bahnhof in Rosenheim.

Während er eine Fahrkarte für eine Fahrt nach München löste, ließ er die Tasche stehen. Er ging dann ohne sie weg. Kurz darauf bemerkte er, dass er sie vergessen hatte. Als er unmittelbar nach dem Bemerken zum Automaten zurückkehrte war die Tasche samt wertvollem Inhalt weg.

In der Tasche war eine Video- und eine Fotokamera im Wert von ca. 700 Euro.

Leider gab es in diesem Fall keinen ehrlichen Finder, denn am Fundbüro des Bahnhofs Rosenheim wurde nichts dergleichen abgegeben. So blieb dem Pechvogel nur eine Anzeigenerstattung wegen Unterschlagung bei der Rosenheimer Polizei.

Wer in diesem Zusammenhang am Donnerstagmittag verdächtige Wahrnehmungen gemacht hat, welche zur Ermittlung des möglichen Täters führen könnten, soll sich bitte unter 08031 / 200-2200 bei der Rosenheimer Polizei melden.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Rosenheim

Rubriklistenbild: © pa

Kommentare