Schleierfahnder der Grenzpolizei Kreuth deckten auf

Von der Autobahn ins Gefängnis: Frührentner (55) kann Strafe nicht bezahlen - Haft

Raubling - Am vergangenen Wochenende brachten Schleierfahnder der Grenzpolizei Kreuth einen verurteilten Straftäter hinter Gitter.

Die Pressemitteilung der Polizei m Wortlaut:

Der gebürtige Deutsche war am Samstag, 14. November auf der A8 Richtung München unterwegs, als ihn die Fahnder am Parkplatz Seehamer See zu einer Kontrolle anhielten.

Dabei stellten die Beamten fest, dass die Staatsanwaltschaft Tübingen nach dem 55-jährigen Frührentner fahndete. Er war bereits 2018 wegen Nötigung zu einer Geldstrafe verurteilt worden, die er aber nicht bezahlt hatte.

Auch jetzt konnte der Mann, der etliche Monate in Neapel verbrachte, den niedrigen vierstelligen Eurobetrag nicht beibringen. Die Polizisten brachten ihn in eine Justizvollzugsanstalt, wo er für die kommenden 34 Tage eine Ersatzfreiheitsstrafe absitzen muss.

Pressemitteilung Grenzpolizei Raubling

Rubriklistenbild: © Frank Molter/dpa

Kommentare