Vorfälle in Wasserburg

Viel los für Polizei: Bub (9) durch Unfall verletzt und Streithahn in Gewahrsam

Wasserburg am Inn - Die Polizei Wasserburg konnte sich in der Nacht von Mittwoch, den 10., auf Donnerstag, den 11. Juni, nicht über Mangel an Arbeit beschweren.

Die Pressemitteilung im Wortlaut:

Am frühen Abend ereignete sich im Wasserburger Ortsteil Burgerfeld ein Verkehrsunfall mit einem leicht verletzten Kind. Der neunjährige Bub überquerte die Dr.-Fritz-Huber-Straße zu Fuß, achtete hierbei aber nach bisherigem Ermittlungsstand wohl nicht auf den Verkehr, so dass er von einem Pkw erfasst wurde. Der Bub wurde mit leichten Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht.

Wenig später kam es im Gemeindebereich Albaching zu einer eher lapidaren Streitigkeit zwischen zwei Eheleuten. Letztlich verhielt sich der 61-Jährige Ehemann jedoch so aggressiv gegenüber der Polizei, dass er in Gewahrsam genommen werden musste. Da er sich gegen die Gewahrsamnahme wehrte und die Polizeibeamten durchgängig beleidigte, erhält er nun diverse Strafanzeigen.

Später am Abend teilten die Bewohner eines Mehrfamilienhauses in der Wasserburger Altstadt mit, dass sich im Haus ein Unbekannter aufhält. Der 37-jährige Tatverdächtige entwendete das Fahrrad eines Bewohners und flüchtete zunächst, konnte durch die Polizeikräfte aber noch in der Altstadt festgenommen werden. Das Fahrrad konnte dem Eigentümer wieder ausgehändigt werden. Bei dem mutmaßlichen Radldieb konnten zudem Betäubungsmittel festgestellt werden. Ferner hatte er Unterlagen mit personenbezogenen Daten bei sich, die er wohl am Mittwoch bei einer Behörde entwendet hat. Die Ermittlungen hierzu laufen.

Pressemitteilung der Polizeiinspektion Wasserburg

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Kommentare