Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Am Mittwoch in Wasserburg

Autofahrer fährt über Zebrastreifen und touchiert Mädchen (8) - Polizei sucht Zeugen

Person überquert Zebrastreifen (Symbolbild)
+
Verkehr (Symbolbild)

Am 13. Juli, gegen 15.30 Uhr, ereignete sich in Wasserburg in der Bruckgasse ein Verkehrsunfall zwischen einer jungen Fußgängerin und einem Auto.

Die Pressemeldung im Wortlaut:

Wasserburg - Die 8-Jährige Fußgängerin wollte gerade den Zebrastreifen nach der roten Brücke überqueren, als plötzlich eine bislang unbekannte Autofahrerin den Zebrastreifen überfuhr. Dabei fuhr sie der 8-Jährigen über den Fuß und erwischte sie am Arm.

Die Autofahrerin blieb zwar kurz stehen, nahm noch Blockkontakt mit dem Mädchen auf und versuchte wohl mit der Daumen-Hoch-Geste zu erkunden, ob das Mädchen verletzt sei. Allerdings fuhr sie aber dennoch weiter, ohne sich tatsächlich um das Mädchen zu kümmern. Zwei weitere Autofahrer, die den Vorfall mitbekommen haben, blieben stehen und fragten das Mädchen nach ihrem Wohlbefinden. Nachdem das Kind meinte, dass alles in Ordnung sei, fuhren sie wieder weiter.

Da das Kind zuhause dann doch starke Schmerzen verspürte, brachte es sie die Mutter ins Krankenhaus. Es stellte sich heraus, dass die sich 8-Jährige eine Prellung am Arm und eine Quetschung des Mittelfußes zuzog.

Die Autofahrerin und Zeugen des Verkehrsunfalls werden nun gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Wasserburg unter der 08071/91770 zu melden.

Pressemeldung Polizei Wasserburg

Kommentare