Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Stadtgebiet Wasserburg

Betrunkene Frau (40) randaliert, widersetzt sich Festnahme und kassiert diverse Anzeigen

Wasserburg - Am Abend des 10. September wurde die Polizeiinspektion Wasserburg zu einer randalierenden Person im Stadtgebiet Wasserburg gerufen. Dabei handelte es sich um eine 40-jährige aus dem Altlandkreis Wasserburg.

Die Pressemitteilung im Wortlaut:

Nach einer verbalen Streitigkeit ließ sich die randalierende Frau an der Wohnungstüre eines Bekannten aus. Bei Eintreffen der Streife reagierte die Frau nicht auf Ansprachen und versuchte weiter einen Sachschaden zu verursachen.

Um dies zu verhindern musste die Dame fixiert werden. Hierbei leistete sie Widerstand, versuchte die Beamten zu treten und beleidigte diese. Aufgrund dessen und dem Umstand, dass die Dame nicht unerheblich alkoholisiert war, musste sie in Gewahrsam genommen werden.

Hierbei konnten zudem Betäubungsmittel aufgefunden werden.

Die Dame erwarten nun Anzeigen wegen tätlichen Angriffs und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte, Beleidigung sowie wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz.

Verletzt wurde bei dem Einsatz allerdings niemand.

Pressemitteilung der Polizeiinspektion Wasserburg

Rubriklistenbild: © Jens Wolf

Kommentare