Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

360.000 schwedische Kronen im Gepäck

Wollten von Schweden nach Afrika: Polizei stoppt mögliche Geldwäscher bei Raubling

Tausende Euro und Hunderttausende schwedische Kronen im Gepäck - dazu das Auto noch zur Fahndung ausgeschrieben. Der Grenzpolizei sind bei Raubling wohl Geldwäscher ins Netz gegangen.

Die Mitteilung der Polizei im Wortlaut:

Raubling/Wasserwiesen - Schleierfahnder der Grenzpolizeistation Kreuth stellten am Freitag (3. Juni) ein hochwertiges Fahrzeug sowie einen größeren Geldbetrag sicher.

Die Fahnder kontrollierten gegen 20.37 Uhr auf Höhe Wasserwiesen einen Mercedes GLC mit schwedischen Kennzeichen, der auf der A8 in Fahrtrichtung Salzburg unterwegs war. Dabei stellte sich heraus, dass das Fahrzeug tags zuvor von schwedischen Behörden zur Fahndung ausgeschrieben worden war.

Die beiden Insassen, schwedische Staatsbürger, waren nach ihren Angaben von Schweden aus unterwegs nach Nordafrika. Sie gaben an, mehrere tausend Euro sowie ca. 60.000 schwedische Kronen bei sich zu haben. Als die Beamten das Fahrzeug durchsuchten, kamen weitere 300.000 schwedische Kronen zum Vorschein.

Das Bargeld wurde wegen Verdacht der Geldwäsche sichergestellt. Ebenso stellten die Beamten den Mercedes sicher.

Weshalb das Fahrzeug gesucht wurde und woher die Geldbeträge stammen, ist Gegenstand weiterer Ermittlungen, die das Fachkommissariat 10 der Kriminalpolizei Rosenheim für grenzbezogene Kriminalität führt.

Pressebericht Grenzpolizeiinspektion Raubling

Rubriklistenbild: © Arne Dedert/dpa