Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Polizei bittet um Hinweise

Zwei Fälle im Kreis Rosenheim: Autohäuser Ziel von Einbrechern

Rosenheim/Edling im Landkreis Rosenheim - Autohäuser in Rosenheim und Edling wurden vergangene Nacht Ziel von Einbrechern. In beiden Fällen hatten es die unbekannten Täter offensichtlich auf Bargeld in Tresoren abgesehen. Der Beuteschaden blieb gering. Die Kripo Rosenheim ermittelt.

Fall 1 - Rosenheim:

In der Nacht vom gestrigen Donnerstag auf den heutigen Freitag, 9. Oktober, wurde ein Autohaus in der Ebersberger Straße in Rosenheim Ziel von Einbrechern. In den heutigen Morgenstunden bemerkten Angestellte des Kfz-Vertriebs mehrere Aufbruchspuren am und im Gebäude. In einem Nebenraum hatten die unbekannten Täter einen Tresor erfolgreich aufgeflext und eine Bargeldsumme im unteren vierstelligen Bereich erbeutet. Beim Versuch, einen weiteren Tresor aufzuflexen, scheiterten die Einbrecher. Außerdem hebelten sie zwei Kassen auf, die zum Tatzeitpunkt jedoch kein Geld enthielten. An den Tresoren und den Kassen entstand Sachschaden in Höhe von etwa 4.000 Euro.

Fall 2 - Edling:

Ebenfalls in der vergangenen Nacht gelangten bislang unbekannte Täter über ein aufgehebeltes Fenster in ein Autohaus in der Römerstraße in Edling (Lkr. Rosenheim). Auch hier wurde der Kassenbereich gezielt durchsucht und in der Folge ein Standtresor aufgeflext. Eine große Beute blieb den Tätern jedoch verwehrt, da sowohl Kasse als auch Tresor kein Bargeld enthielten. Lediglich aus einer Geldbörse entwendeten sie einen niedrigen dreistelligen Betrag. Der entstandene Sachschaden schlägt hier mit etwa 1.000 Euro zu Buche.

In beiden Fällen hat die Kriminalpolizeiinspektion Rosenheim die Ermittlungen übernommen. Die Kripo bittet Zeugen, die verdächtige Wahrnehmungen im Zusammenhang mit den beiden geschilderten Taten gemacht haben, sich unter der Telefonnummer 08031/200-0 oder bei jeder anderen Polizeidienststelle zu melden.

Pressemitteilung Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa (Symbolbild)

Kommentare