Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Baby und Kleinkind bei Unfall verletzt

Rosenheim - Bei einem Verkehrsunfall im Stadtgebiet wurden am Donnerstagnachmittag insgesamt drei Menschen verletzt, darunter zwei Kinder.

Am Donnerstag, 24. November, gegen 16.30 Uhr ereignete sich an der Einmündung Ebersberger Straße / Wasserweg ein Auffahrunfall mit drei verletzten Personen.

Ein 53-jähriger BMW-Lenker aus dem Raum Feuchtwangen befuhr die Ebersberger Straße stadteinwärts. Hierbei übersah er einen 46-jährigen Opel-Fahrer aus Poing, welcher auf der Ebersberger Straße stand und nach links in den Wasserweg abbiegen wollte. Der BMW-Fahrer fuhr dem Opel-Fahrer auf. Durch die Wucht des Aufpralls schleuderte dann der Opel in den Gegenverkehr, wo gerade eine 39-jährige Rosenheimerin mit ihren 10 Monate und 4 Jahre alten Kindern die Ebersberger Straße stadtauswärts befuhr.

Durch den Unfall wurden die beiden Kinder sowie die Beifahrerin des Opel-Fahrers leicht verletzt und zur weiteren Untersuchung ins Klinikum Rosenheim verbracht.

Glücklicherweise waren alle Unfallbeteiligten angeschnallt bzw. befanden sich in einem Kindersitz, sodass insbesondere bei den Kindern keine schwereren Verletzungen entstanden. An dieser Stelle möchte die Polizei noch einmal an die Wichtigkeit der Kindersicherung erinnern.

Alle drei Fahrzeuge mussten durch ein Abschleppunternehmen geborgen werden. Der Gesamtschaden wird derzeit auf ca. 13.500 Euro geschätzt.

Während der Unfallaufnahme konnte beim Unfallverursacher Alkoholgeruch wahrgenommen werden. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von mehr als 0,3 Promille. Eine Blutentnahme wurde angeordnet. Gegen den Mann wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs infolge Alkohol, sowie wegen Fahrlässiger Körperverletzung eingeleitet.

Pressemeldung Polizei Rosenheim

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare