Ab Mittwoch, den 20. Januar startet OBI die Bosch Power-Aktion

Boschs Akku-Werkzeuge bringen Heimwerkerfreude2

OBI: Mann mit Boschwerkzeug in der Hand.
+
Legen Sie los und realisieren Sie Ihre Projekte! Mit der Power von Bosch sind Sie unstoppable.

Rosenheim - Heimwerker aufgepasst: In den OBI Märkten Aicherpark, Raubling und Stephanskirchen können Sie sich wieder mit Werkzeugen und Baumaterialien eindecken. Reservieren Sie telefonisch, via E-Mail oder über https://baumarkt-rosenheim.de/ die gewünschten Produkte ganz bequem von zu Hause aus und holen Sie sie vor Ort ab. Holen Sie die Power von Bosch zu sich nach Hause!

Ab sofort gibt es bei OBI die geballte Power von Bosch zu entdecken. Von der Akku-Pendelhub-Stichsäge bis zum Akku-Winkelschleifer ist alles dabei. Die Akku-Werkzeuge von Bosch sind einfach in der Anwendung, liegen gut in der Hand und ermöglichen präzises Arbeiten. Damit Sie gleich nach dem Kauf einer Bosch Grün Maschine 18 V ihre Projekte in Angriff nehmen können, wird ein Gratis-Akku-Starter-Set gleich mitgeliefert.

Ab Mittwoch, den 20. januar 2021 bei OBI: Bosch-Power-Aktion!

Reservieren und Abholen bei OBI

OBI Stephanskirchen - Telefon: 08031 700201 - E-Mail: markt180@obi.de

OBI Raubling -Telefon: 08035 87770 – E-Mail: ors407@obi.de 

OBI Aicherpark-Telefon: 08031 239644 – E-Mail: markt182@obi.de

#Lifehacks für Heimwerker

Hochwertige, elektronische Werkzeuge sind nicht gerade billig in der Anschaffung und es wäre sehr ärgerlich wenn das frisch gekaufte Gerät binnen weniger Monate durch ein neues ersetzt werden müsste. Das muss nicht sein. Mit der richtigen Reinigung, Pflege und Wartung ihrer Werkzeuge erreichen Sie, dass diese auch lange Zeit zuverlässig funktionieren.

Wer das Heimwerken liebt, behandelt sein Werkzeug gut!

1.) Die richtige Reinigung elektrischer Werkzeuge:

Nachdem ihre Geräte im Einsatz waren, ist es ratsam sie mit einem mit Wasser angefeuchteten oder Öl besprühten Tuch abzuwischen, um Werkstoffreste sowie feinste Staubpartikel von Sägeblatt, Bohrern, Schleifscheibe u.ä. sowie vom Gehäuse der Maschine zu entfernen. Sitzt der Staub tief in den Ritzen und Kanten des Werkzeugs fest, empfiehlt es sich, sie mit Druckluft freizupusten. Um gröbere Verschmutzungen zu beseitigen, greifen Sie am besten zu einer Bürste mit weichen Borsten, um das Gerät nicht zu verkratzen.

Wichtig: Insbesondere in der Winterpause sollte man alle Werkzeuge gründlich reinigen. Besser ist es jedoch bereits davor.

2.) Die korrekte Lagerung und Wartung

Werkzeuge sollten in der Regel gut verschlossen in einem kühlen, frostgeschützten und trockenen Raum aufbewahrt werden. Geräte, die mit einem Akku betrieben werden, verlangen in der kalten Jahreszeit besondere Aufmerksamkeit. Es gibt jedoch erhebliche Unterschiede zwischen Geräten, die mit Lithium-Ionen-Akkus ausgestattet sind und denen, die noch mit Nickel-Cadmium- oder Metall-Hybrid-Akkus betrieben werden. Während letztgenannte die Gefahr des „Tiefentladens“ bergen und alle paar Monate nachgeladen werden müssen, besteht diese Gefahr bei Lithium-Ionen-Akkus nicht. Diese sollen möglichst auf zwei Drittel ihrer Ladekapazität aufgeladen werden, bevor sie in die Winterpause gehen. In diesem Zustand halten sie ein Jahr lang durch ohne sich großartig zu entladen.

3.) Rost richtig beseitigen

Wenn Sie rostige Stellen an der Schneide, dem Sägeblatt o.ä. ihres Werkzeugs entdecken, hilft zunächst einmal ein ausgiebiges Ölbad. Weichen Sie die rostigen Stellen gut in Öl ein. Handelt es sich um Flugrost reicht es nun mit einem Lappen den Rost zu entfernen. Hat sich der Rost dagegen richtig festgesetzt, müssen Sie in jedem Fall einen Rostentferner verwenden. Je nach Werkzeugteil können Sie die rostigen Partien mit einer Drahtbürste vorsichtig abbürsten.

Wichtig: Beugen Sie dem Ansetzen von Rost vor, indem Sie Ihre Werkzeuge regelmäßig mit naturbelassenen Flüssigkeiten wie Ölen oder speziellen Fetten schmieren. Der Ölfilm versiegelt die Oberflächen und schützt so vor Rost. Dies ist besonders im Bereich der Gelenke wichtig.

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.

Sie haben aber die Möglichkeit uns Ihre Meinung über das Kontaktformular zu senden.