Abschluss der Kräuterwanderungen

Samerberg - Ein Ausflug in die Welt der Moose bildete heuer den Abschluss der Samerberger Kräuterwanderungen unter der Führung von Johanna Labus.

Moosführungen sind eine Rarität im umfangreichen und vielfältigen Angebot naturkundlicher Führungen. So war es nicht verwunderlich, dass einige Teilnehmer/innen der Exkursion von ziemlich weit her kamen, um die Welt der Moose näher kennen zu lernen. Zwar hatte der Wetterbericht für diesen Nachmittag Schauer und Gewitter vorgesehen, aber St. Petrus, offenbar auch ein Moosliebhaber, sorgte mit einer Föhneinlage dafür, dass die schwarzen Wolken lange im Westen warten mussten, bis sie endlich am Abend über den Samerberg herfallen durften. So konnten die acht Moosforscher in aller Ruhe das Schlafmoos und das Gabelzahnmoos kennenlernen, den großen-, den sparrigen- und den schönen Runzelbruder aufstöbern. Staunend sahen sie zu, wie Frau Labus trockene, scheintote Moospflänzchen in Minutenschnelle ins strotzend grüne Leben zurückholte.

Eine Handvoll Torfmoos wurde ausgewunden, dass es nur so triefte. Moose können viel! Und ausgerechnet sie, diese kleinwüchsigen, zarten und einfach gebauten Pflanzen haben es fertig gebracht, seit ca. 46o Millionen Jahren alle Katastrophen und Umwälzungen der Erdgeschichte zu überleben. Nicht einmal die Nacktschnecken können ihnen etwas anhaben! Für das Jahr 2012 sollen wieder neue Themenwanderungen in der Samerberger Natur durchgeführt werden.

PM Johanna Labus

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare