Agrartag der Raiffeisenbank

Ministerialdirektor Martin Neumeyer

Bad Feilnbach - Der Agrartag, der bereits zum fünften Mal in Folge stattfand, war auch in diesem Jahr wieder ein ideales Forum für die Landwirte aus der Region.

Über 180 geladene Landwirte und zahlreiche Ehrengäste folgten der Einladung der Volksbank Raiffeisenbank Mangfalltal-Rosenheim eG zum Agrartag ins Gasthaus Weingast in Kematen bei Au, Gemeinde Bad Feilnbach.


Die zahlreichen Gäste lauschen interessiert den Vorträgen.

Hubert Kamml, Vorsitzender des Vorstandes der Volksbank Raiffeisenbank Mangfalltal-Rosenheim konnte , wie gewohnt, prominente Gastredner begrüßen. Annemarie Biechl, Landesbäuerin und Mitglied des Landtages, eröffnete traditionell mit Ihrem Grußwort die Veranstaltung. Als erster Referent informierte Maximilian Dreier, Direktionsbe-auftragter der Versicherungskammer Bayern, die Gäste über „Aktuelles zur Gebäude-, Inhalts- und Betriebshaftpflicht-versicherung.“

Höhepunkt der Veranstaltung war der Vortrag von Ministerialdirektor Martin Neumeyer, dem neuen Amtschef des Bayerischen Staatsministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten. Er sprach zum Thema „Eine aktive Politik für den ländlichen Raum.“


In einer sehr persönlichen Rede an die Landwirte griff er zahlreiche Themen auf. Er stellte einzelne Förderprogramme näher vor, die auch die Zukunft der heimischen Landwirte maßgeblich beeinflussen können und werden. So zeigte er zum Beispiel die Vorteile des ILE Projektes, der integrierten ländlichen Entwicklung, auf. Er erklärte einen neuen Ansatz der dem Ministerium kürzlich vorgestellt wurde, um z.B. Biogasanlagen als genossenschaftlich geführten Betrieb gemeinschaftlich zu nutzen.

Von links: Sebastian Friesinger Vorsitzender RegRo, Josef Bodmaier Kreisobmann BBV, Rosalinde Riepertinger, Kreisbäuerin, Vorstandsvorsitzender Hubert Kamml, Ministerialdirektor Martin Neumeyer, Annemarie Biechl Landesbäuerin und MdL, Josef Ranner MdL a. D., stv. Vorstandsvorsitzender Dr. Walter Müller, Maximilian Dreier Direktionsbeauftragter der Versicherungskammer Bayern, Josef Spann Vorsitzender des bayerischen Waldbesitzerverbandes.

Ebenso stärkte er den Landwirten den Rücken auch weiterhin Ihren Beitrag zur Wertschöpfung in Bayern zu leisten. Mit rund 130 Mrd. Euro jährlich ist die Landwirtschaft einer der größten Wirtschaftszweige in Bayern. Dass dieser Wirtschaftszweig auch in Zukunft bestehen wird, zeigt sich nicht zuletzt an den steigenden Ausbildungszahlen, die mit großer Freude verzeichnet werden.

Darüber hinaus gab Neumeyer einen Einblick in kommende Veränderungen im Ministerium selbst und auch bei den Anlaufstellen der Landwirte. Man werde einiges umstrukturieren und künftig verstärkt auf Fachzentren in den einzelnen Ämtern setzen. So soll, laut Neumeyer, Rosenheim ein Fachzentrum für Pflanzenanbau und eines für Diversifizierung erhalten.

Im Anschluss an den Vortrag stand Neumeyer den Gästen Rede und Antwort. Zahlreich nutzten die Landwirte die Gelegenheit ihre brennendsten Fragen an den neuen Ministerialdirektor selbst zu richten.

Josef Bodmaier, Kreisobmann des Bayerischen Bauernverbandes, rundete mit seinem Schlusswort die Veranstaltung ab. Beim anschließenden gemeinsamen Mittagessen fand noch ein reger Austausch unter den Gästen und mit den Referenten statt.

Alle Beteiligten waren hochzufrieden und freuten sich über den großen Anklang, den der Agrartag zum wiederholten Mal verzeichnen konnte.

Pressemeldung Volksbank Raiffeisenbank Mangfalltal-Rosenheim eG

Kommentare