Ärger um Arche: Und jetzt?

Stephanskirchen – 140 Eltern und zwölf Angestellte wissen nicht, was ab dem 1. August 2011 geschieht - in der Gemeinderatssitzung gab es Riesenzoff wegen des Vereins Kinderarche.

Eine Welle der Empörung bei Vorstand, Personal und Eltern aus dem Verein Kinderarche hat die Tatsache ausgelöst, dass der Gemeinderat den Vertrag über die Trägerschaft für die beiden Betreuungseinrichtungen für Schulkinder in Stephanskirchen und Schloßberg zum 31. Juli 2011 gekündigt hat. „Wir fühlen uns vor die Tür gesetzt“, ärgert sich Vorsitzende Bärbel Marx.

Hintergrund der Kündigung ist laut Bürgermeister Rainer Auer die Tatsache, dass an der Otfried-Preußler-Schule Stephanskirchen vier Träger für die Kinderbetreuung zuständig sind: die katholische Kirche für den Kindergarten, die Arche für die Mittags- und Nachmittagsbetreuung der Schüler, der Verein Pro Arbeit für die Schulsozialarbeit und die Diakonie für die Ganztagsschule.

Lesen Sie mehr dazu im Oberbayerischen Volksblatt

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Rosenheim Land

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT