Aising: EM-Ausscheidung im Handmähen

Aising - Ein europäischer Wettbewerb der ganz anderen Art fand am Wochenende in Aising statt: 18 Handmäher gingen bei der EM-Ausscheidung im Sensenmähen an den Start:

Weitgehend unbemerkt von der Öffentlichkeit fanden am Rande des Oldtimertreffens, das anlässlich der Festwoche der Feuerwehr Aising stattfand, die offenen Bayerischen Meisterschaften im Handwettmähen mit der Sense des Ringes junger Landwirte/Landfrauen statt. Bei diesem Wettbewerb wurden zugleich die Vertreter Bayerns (Deutschlands) bei der 2. Europameisterschaft in Slowenien ermittelt. Vertreter der Ausrichter der EM waren nach Aising gekommen und nahmen wie eine Abordnung aus Österreich als Gäste am Wettbewerb teil.

18 Herren und 5 Damen nahmen dabei teil, darunter zwei Männer und zwei Frauen aus Slowenien und ein Teilnehmer aus Salzburg, die als Gäste teilnahmen. Dabei galt es bei den Damen eine Fläche von 35 Quadratmeter und bei den Herren eine Fläche von 100 Quadratmeter möglichst schnell und sauber abzumähen. Bei den Damen konnte sich Veronika Klinger aus Teisendorf vor Kathrin Niedermayer und Anita Altmutter durchsetzen. Bei den Herren unter 30 Jahren gewann Hans Astner aus Neubeuern vor Matthias Schinagl und Bernhard Sturm. In der Klasse Herren über 30 Jahre gewann Sepp Mayer aus Frasdorf vor Lorenz Keil und Thomas Baumgartner. Die besten fünf Frauen, die sieben besten Herren unter 30 Jahren sowie die drei besten Herren über 30 Jahren konnten sich für die Europameisterschaft im Sensenmähen qualifizieren die vom 19. bis 21. August in in Cerklje na Gorenjskem Slowenien stattfindet.

Pressemitteilung Stadt Rosenheim

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare