Ausstellung gegen rechts

Raubling - Im Gymnasium ist jetzt die Ausstellung "Rechtsradikalismus in Bayern" eröffnet worden. Die Ausstellung soll für unterschiedliche Erscheinungsformen von Rechtsradikalismus sensibilisieren.

Schulleiterin Kathrin Hörmann-Lösch erhofft sich bei Schülern wie auch Erwachsenen eine erhöhte Sensibilisierung für die unterschiedlichen Erscheinungsformen der rechtsextremen Szene.


Die Ausstellung des Bayern Forums der Friedrich-Ebert-Stiftung zeigt neben der Darstellung der rechtsextremen Parteien mit den regionalen Vernetzungen auch die verschiedenen Bereiche der Jugend-, Internet- und Frauenszene sowie der intellektuellen Szene in Bayern.

Zudem werden verschiedene Formen, Aktionen und Initiativen, die sich für die Abwehr des Rechtsextremismus engagieren, vorgestellt.


Neben den Plakaten mit Informationen zu diesen Themen beinhaltet die zusammen mit dem Gymnasiallehrer Andreas Lakowski organisierte Ausstellung auch verschiedene Vorträge für die 8., die 10. und die 11. Jahrgangsstufe sowie die K12. 

Mehr dazu morgen im Oberbayerischen Volksblatt

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare