Pflegemedaille für neun Raublinger

+

Raubling - Neun Bürgerinnen und Bürger aus Raubling sind mit der Pflegemedaille ausgezeichnet worden. Auf Schloss Hartmannsberg überreichte Landrat Josef Neiderhell die Auszeichnung.

Im Auftrag der Bayerischen Staatsministerin für Arbeit und Sozialordnung, Familie und Frauen Christine Haderthauer überreichte Landrat Josef Neiderhell die Medaillen und Urkunden auf Schloss Hartmannsberg.

„Das was Sie tun, ist eine wichtige Dienstleistung, die nicht nur Privatsache ist. Sie haben damit auch ein wichtiges Beispiel gegeben für die Gesellschaft, indem Sie bereit waren, selbst anzupacken, statt den Staat für alles verantwortlich zu machen“, betonte Neiderhell im Rahmen einer kleinen Feierstunde. Man rede miteinander, sei füreinander da und pflege weit über das zu erwartende Maß hinaus, so der Landrat. Daher sei die Pflegemedaille für ihn eine besondere Auszeichnung. Neiderhell ermutigte gleichzeitig die anderen Landkreisgemeinden ebenfalls Personen vorzuschlagen, damit nicht der Eindruck entstehe, nur Raublinger Bürger würden das gelebte Christentum praktizieren.

Die Pflegemedaille erhalten Personen, die sich durch persönliche Pflege oder in anderer Weise, besondere Verdienste um pflegebedürftige behinderte Menschen erworben haben und von ihrer Gemeinde vorgeschlagen wurden. Der anwesende Bürgermeister Olaf Kalsperger aus Raubling bedankte sich ebenfalls für den geleisteten Einsatz.

Pressemitteilung Landratsamt Rosenheim

Kommentare