Bruckmühl

Der Maibaumklau von Bruckmühl – war er wirklich illegal?

+
Die Vagener Burschen mit ihrer Beute

Prost! 200 Liter Bier bekommen die Vagener Burschen als Auslese für den Sonnenwiechser Maibaum. Dafür bringen sie ihn morgen frisch gestrichen zurück und helfen sogar beim Aufstellen. Dabei hatte es um den geklauten Maibaum noch in den Tagen vorher heftigen Streit gegeben.

Die Bruckmühler Feuerwehrler, denen der Baum gehört, hatten sich empört, weil ihnen der Baum am helllichten Tag gestohlen worden war. Genauer gesagt im Morgengrauen des 23. Mai. Für die Bruckmühler ein Verstoß gegen die Maibaumklau-Regeln. Die besagen angeblich, dass Maibäume nur in der Naht gestohlen werden dürfen.


Die Vagener Burschen sehen das aber anders. Sie waren nach Sonnenwiechs in Bruckmühl geschlichen und hatten gewarteten bis der letzte Wachmann seinen Posten verlassen hatte. Dann hatten sie den Maibaum und waren auf und davon. Von den Bruckmühler Feuerwehrlern schaffte es keiner, die Hand vor dem Ortsschild auf den Baum zu legen und die magischen Worte zu sprechen: „Der Baum bleibt da!“. So einfach könnte ein Maibaumklau verhindert werden.

Trotzdem beharrten die Bruckmühler darauf, dass Maibäume nur nachts geklaut werden dürfen. Dem widerspricht Michael Ritter vom Bayerischen Landesverein für Heimatpflege. Er betont, dass es keine streng verbindlichen Regeln für den Maibaumklau gebe. Eine Tageszeit sei selbst in den zehn Maibaum-Geboten, die der anerkannte Brauchtumsautor Alfons Schweigert aufgestellt habe, nicht zu finden.


Die Vagener und den Bruckmühler haben heftig debattiert und sich am Schluß salomonisch geeinigt. Die Vagener machen den Baum fertig, die Bruckmühler lösen ihn mit 200 Liter Bier aus.

Die Tradition des Maibaumaufstellen geht übrigens ins 19. Jahrhundert zurück. Damals wurden die Gemeinden unabhängig und stellten Bäume zum Zeichen der Dorfgemeinschaft auf. Das Ganze lief unter dem Motto „gemeinsam getan, was einer allein nicht könnte“, erklärte Michael Ritter. Genauso haben es die Bruckmühler und die Vagener ja auch gesehen.

Maibaumklau in Bruckmühl

Er ist erobert! © Felix Meixner
Auf dem Weg nach Vagen. © Felix Meixner
Sicher lagern, dass der Baum nicht noch einmal geklaut wird. © Felix Meixner
Jetzt muss der Maibaum von Bruckmühl bemalt werden. © Felix Meixner
Weiß-blau, wie es sich gehört. © Felix Meixner
Bald ist er bereit zum Aufstellen. © Felix Meixner
Abwechselnd sorgen die Vagener für den Baum. © Felix Meixner
Sehr genau wird der Bruckmuehler Maibaum von den Vagenern bemalt. © Felix Meixner
Rauten... © Felix Meixner
... in weiß und blau... © Felix Meixner

Kommentare