Bücherstüberl: Viele Spenden erwirtschaftet

+

Kolbermoor - Was man mit einer guten Idee und ehrenamtlicher Arbeit alles erreichen kann, das hat Regina Rackl bewiesen.

Die Kolbermoorerin initiierte vor zwei Jahren das Bücherstüberl an der Kirche Heilige Dreifaltigkeit. Inzwischen hat sich das Stüberl zu einem Ort der Begegnung gemausert. Längst gibt es hier neben Büchern viele andere Dinge zu kaufen. Der Erlös kommt ausschließlich örtlichen sozialen Einrichtungen zugute.


Wer das Bücherstüberl betritt, fühlt sich sofort wohl. Auf mittlerweile zwei Ebenen verteilt, gibt es allerhand Gebrauchtes und auch Neuwertiges zu kaufen. Schon lange kommen die Leute nicht mehr nur wegen der schönen Bücher, sondern auch wegen der vielen anderen Besonderheiten, die es hier zu entdecken gibt.

"Diese Einrichtung ist eine wunderbare Idee. Ich habe daheim Bücher aussortiert und sie als Spende hergebracht. Gleichzeitig kaufe ich hier wieder Lesestoff als Geschenk und für mich selbst", erzählte Monika Negenborn. Die Bruckmühlerin war bewusst zur Zweijahresfeier gekommen und bezeichnete die ehrenamtliche Arbeit von Regina Rackl als "bewundernswert".


Diesem Lob schlossen sich viele Besucher an, die das zweijährige Bestehen mit der Initiatorin feiern wollten. So hatten beispielsweise Martina Mauder und ihr dreijähriger Sohn Korbinian sogar ein kleines Geschenk für Regina Rackl dabei. "Das Stüberl ist einfach genial. Wer zu Hause seinen Keller räumt, findet doch immer brauchbare Dinge, die er hier für einen guten Zweck zum Verkauf spenden kann", meinte Martina Mauder.

Das angebotene Sortiment verändere sich je nach Jahreszeit und man finde immer wieder ganz besondere Dinge in den lichtdurchfluteten Räumen. "Gerade in unserer Wegwerfgesellschaft ist so eine Institution eine gute Sache", glaubte die Kolbermoorerin.

Ob Schmuck in einer schönen Vitrine, eine Eulensammlung, Kinder- und Jugendkassetten, Bildbände, Nadelkissen oder sogar Bekleidungsaccessoires - alles ist im Bücherstüber zu finden und geht für Preise ab einem Euro über den Ladentisch.

Nicht umsonst hat sich das Bücherstüberl in den vergangenen zwei Jahren viele Stammkunden erobert. Doch nicht nur einen Ort zum Kaufen, sondern auch einen Platz zum Ratschen und zum Schmökern bietet Regina Rackl ihren treuen Kunden.

Während Eltern oder Großeltern an den Tischen bei einer Tasse Kaffee oder einem Glas Saft in den Büchern stöbern, können sich die kleinen Besucher in der separaten Spielecke vergnügen. Rund 20 Stunden pro Woche ihrer Freizeit investiert Regina Rackl in das Bücherstüberl.

Fragt man die 50-Jährige, warum sie sich dieses Ehrenamt "aufgebürdet" hat, kommt die Antwort mit strahlenden Augen: "Aus Spaß an der Freude. Ich wollte etwas ins Leben rufen, womit man den sozialen Gedanken in den Vordergrund stellen und Menschen eine Freude machen kann." Und das ist der zweifachen Mutter inzwischen mehr als gelungen: Viele Spenden wurden aus dem Erlös des Stüberls in den vergangenen zwei Jahren an soziale Einrichtungen in Kolbermoor übergeben. Vom Orgelbauverein und der Familienförderung über Jugendgruppen und Kindergärten bis hin zum neuen Pfadfinderplatz in Oberhart oder dem Busshuttle für Grundschüler wurde alles mit Mitteln aus dem Stüberlverkauf bezuschusst.

Dank der Unterstützung der Pfarrei Heilige Dreifaltigkeit mit Pfarrer Blasius Wagner fallen keine Mietkosten an und das Stüberl-Team arbeitet komplett ehrenamtlich. Damit werden die Einnahmen zu 100 Prozent als Spenden übergeben.

"Für mich und meine Familie ist es selbstverständlich, sich ehrenamtlich zu engagieren. Würden das mehr Menschen so sehen, hätten wir eine andere Gesellschaftsstruktur", ist sich Regina Rackl sicher. Zu der Kolbermoorerin kommen die Leute nicht nur, um einzukaufen, sondern auch um mit der sympathischen Frau zu ratschen oder Probleme los zu werden.

"Es ist oft unglaublich, welche Geschichten mir die Kunden erzählen. Gespräche über den Tod, über Schicksalsschläge oder persönliche Lebenswege sind an der Tagesordnung", berichtete Regina Rackl. Sie hat für die Zukunft nur einen Wunsch: "Dass das Bücherstüberl so gut weiter läuft wie bisher und noch mehr Kolbermoorer den Weg zu uns finden."

Der Eingang des Stüberls ist zwischen Kirche und Pfarrhaus gegenüber der Eisdiele Rialto. Die Öffnungszeiten sind freitags von 16.30 Uhr bis 19 Uhr und sonntags von 10.30 bis 12 Uhr. Auch während des Christkindlmarktes hat das Stüberl geöffnet. dli/Mangfall-Bote

Kommentare