Diese Skigebiete haben Einiges zu bieten

Pulverschnee und Pistengaudi im Chiemsee-Alpenland

+
Skifahren auf perfekt präpariertem Naturschnee - das geht auf der Kampenwand.

Chiemgau - Die Wintersportgebiete in den Bayerischen Alpen rüsten sich für die Faschingsferien und trumpfen dieses Jahr mit einigen Neuerungen auf:

Skifahrer und Wintersportler können sich in den Faschingsferien auf herrliche Pistenverhältnisse, sportliche Herausforderungen und moderne Liftanlagen in den Skigebieten des Chiemsee-Alpenlandes freuen. Weitläufige Abfahrten auf breiten Wiesenhängen und traumhafte Panoramablicke über die Bayerischen Alpen sind in den Skigebieten der Region auf der Tagesordnung.

Tag und Nacht nur Wintersport im Sinn 

Spektakuläres Flutlichtskifahren auf Deutschlands längster und prämierter Flutlichtpiste ist am Erlebnis-Berg Oberaudorf-Hocheck möglich. Die schneesicheren Pisten sowie die Winterrodelbahn sind vier Mal die Woche hell erleuchtet und begeistern die Gäste auch im Dunkeln. Im lawinensicheren Gebiet ist der Winterspaß für die ganze Familie garantiert. Das vielseitige Ski- und Rodelgebiet beherbergt die einzige Rodelbahn Deutschlands mit TÜV-Abnahme und garantiert einen hohen Sicherheitsstandard. Mehr Infos sind unter www.hocheck.com erhältlich.

Das familienfreundliche Skiparadies 

Seit mehr als 110 Jahren lockt das Skiparadies Sudelfeld leidenschaftliche Skifahrer auf seine Pisten. Heute trumpft das Sudelfeld mit rund 31 Kilometern Abfahrten der unterschiedlichen Schwierigkeitsgrade und zählt zu den größten zusammenhängenden Skigebieten Deutschlands. In dieser Saison erwarten die Besucher neue beheizbare Skidepots und Deutschlands modernste Hochgeschwindigkeits-Achersesselbahn, die die Besucher von Grafenherberg direkt auf den 1.436 Meter hohen Gipfel am Sudelfeldkopf befördert. Adrenalinjunkies können sich in der Actionwelt mit Freeridecross und Snowpark verausgaben. Mehr Infos gibt es unter www.sudelfeld.de.

Naturschnee und Chiemseeblick 

Inmitten der Bayerischen Alpen bietet das in 1.500 Metern Höhe gelegene Wintersportareal Kampenwand insgesamt zwölf Pistenkilometer Fahrspaß für Groß und Klein. Die Besonderheit des Skigebiets: Es zählt zu den wenigen Skigebieten mit reinem und perfekt präpariertem Naturschnee. Die fünf Kilometer lange Talabfahrt hat einen Höhenunterschied von 840 Metern. Mit der Snowtubingbahn für die Kleinen und den eigens präparierten Winterwanderwegen mit tollem Chiemseeblick ist es ein einmaliges Erlebnis für die ganze Familie. Mehr unter www.kampenwand.de.

Schneegestöber auf dem Wendelstein 

Eine hochalpine Landschaft, eine einzigartige Aussicht vom Wilden Kaiser bis zur Zugspitze und reiner Naturschnee locken in das kleine, aber feine Traditions-Skigebiet. Neu in diesem Jahr ist das Spielareal mit „trojanischer Gams“ und Rutsche für die ganz Kleinen. Auch ohne „Bretter“ lohnt sich der Ausflug zur Bergstation auf 1.724 Metern Höhe und die ist sogar barrierefrei. Ein Besuch der höchstgelegenen Kirche Deutschlands ist auf dem Wendelstein möglich. Infos gibt es unter www.wendelsteinbahn.de.

Die aktuellen Witterungsverhältnisse und Schneeberichte der Skigebiete im Chiemsee-Alpenland sind unter www.chiemsee-alpenland.de (Stichwort: Schneebericht) ständig abrufbar.

Pressemeldung Chiemsee-Alpenland Tourismus GmbH & Co. KG

Zurück zur Übersicht: Chiemgau

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT