#rosenheimhältzusammen: Coronavirus, "Du" statt "Sie" & neues Design

Chefredakteur Vodermair: "Wir müssen alle zusammenhalten!"

+
OVB24-Chefredakteur Martin Vodermair im Homeoffice.

Landkreis - Gerade jetzt, in Zeiten von Corona, haben die Online-Medien eine sehr große Verantwortung. Wir versuchen dieser Verantwortung gerecht zu werden. Ein paar Worte unseres Chefredakteurs Martin Vodermair.

Liebe Leserinnen und Leser,

das Coronavirus hat uns fest im Griff und seit einer Woche kommt unser gesellschaftliches Leben mehr und mehr zum Stillstand. Vieles ist nicht mehr so, wie es bisher war. Es stehen viele Fragen im Raum. Fragen, auf die es in vielen Fällen noch keine Antworten gibt. Wir sind uns durchaus bewusst, dass gerade wir – als lokales Nachrichten-Medium – in diesen schwierigen Zeiten eine extrem wichtige Verantwortung einnehmen. Wir versuchen diese Herausforderung mit vereinten Kräften zu meistern und Euch, liebe Leserinnen und Leser, gerecht zu werden.


Unterstützt uns!

Mit verschiedenen Aktionen versuchen wir die wichtigsten Informationen zu bündeln und Euch zur Verfügung zu stellen. Das funktioniert aber nur, wenn wir alle zusammenhelfen – wenn Ihr uns bei unserer Aktion #rosenheimhältzusammen unterstützt:


Die Gesellschaft rückt zusammen: „Du“ statt „Sie“

Gerade in solch schwierigen Zeiten zeigt es sich, ob eine Gesellschaft gesund ist und funktioniert. Ob sich die Menschen gegenseitig unterstützen und helfen. Ob eine Gesellschaft näher zusammenrückt, oder auseinanderdriftet. Ich bin im Chiemgau geboren und aufgewachsen und bin überzeugt, dass unsere Gesellschaft gesund ist und dass wir zusammen diese neue, schwierige Situation meistern werden. Jetzt müssen wir enger zusammenrücken, wir sitzen alle im selben Boot. Und weil wir alle im selben Boot sitzen, finde ich die förmliche Anrede „Sie“ an Euch Leserinnen und Leser nicht mehr zeitgemäß und wir werden Euch ab sofort nur noch duzen. Denn wir müssen jetzt alle „Freunde“ werden. Freunde, die sich gegenseitig helfen und unterstützen. Ich hoffe, diese Entscheidung ist in Eurem Sinne.

Die Uhr dreht sich weiter: Neues Design

Auch wenn das gesellschaftliche Leben so gut wie zum Erliegen kommt, die Zeit bleibt nicht stehen. Und es ist auch wichtig, weiter zu machen – und das tun wir, weshalb wir rosenheim24.de ein neues Design verpasst haben. Mit dem neuen Aussehen wollen wir Euch ein schnelleres und besseres Lesevergnügen bieten. Aber keine Sorge: Die eigentliche Struktur hat sich auf unseren Seiten nicht geändert. Ihr müsst Euch auf rosenheim24.de also nicht neu zurechtfinden. Alles ist an seinem alten Platz. Was wir aber gemacht haben, ist die Seiten zu entschlacken, Unnützes zu entfernen und Nützliches hervorzuheben – gerade auf unserer mobilen Ausgabe. Hier die wichtigsten Neuerungen:

  • Neues Design mit neuer, leserlicherer Schrift
  • Startseite: Größerer Aufmacherbereich mit mindestens sechs festen Top-Meldungen (die wichtigsten Meldungen aktuell), danach dann erst der chronologische Verlauf
  • Desktop: Übersichtsseiten zwei- statt dreispaltig, Artikelseiten ein- statt zweispaltig
  • Mobile: neue Service- und Leben-Rubriken auf der Startseite

Die Unterseiten werden wir in den nächsten Tagen für Euch noch fortlaufend anpassen und optimieren. Hier bitte ich noch um etwas Geduld. Zudem kann es sein, dass unsere Seite in ihrem Browser zunächst noch aus dem Cache geladen und mit dem alten Design ausgespielt wird. Sollte dies der Fall sein, löscht bitte den Cache eures Browsers.

Wir hoffen natürlich, dass Euch die neuen Seiten gefallen. Falls nicht, sind wir auch in stressigen Zeiten selbstverständlich offen für Kritik und Verbesserungsvorschläge. Nutzt hierfür bitte aber die Kommentarfunktion (unten). Unsere E-Mail-Postfächer quillen aktuell „a bisl“ über. Wir werden Eure Kommentare bei Gelegenheit aber natürlich anschauen und Eure Verbesserungsvorschläge prüfen und auch mit in unsere To-Do-Liste mit aufnehmen.

#wirhaltenzusammen - Vielen herzlichen Dank für Eure Unterstützung und bleibt bitte gesund!

Euer Martin Vodermair 

(OVB24-Chefredakteur)

Kommentare