Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Beeindruckende Festwoche zur Feier des Gebirgstrachtenerhaltungsvereins Hirnsberg-Pietzing im Festzelt in Moosen

"D´Bachecker" sind 90 Jahre jung

OVB
+
Im ersten Zug voran schritten "DBachecker" Hirnsberg-Pietzing (linkes Bild). Auch Pferdegespanne nahmen am Festzug teil, hier mit der Pietzenkirchener Kirche im Original und der Hirnsberger und Pietzenkirchener Kirche im Modell (rechtes Bild).

Hirnsberg-Pietzing - In einer beeindruckenden, rundum gelungenen Festwoche feierte der Gebirgstrachtenerhaltungsverein "D´Bachecker" Hirnsberg-Pietzing im Festzelt in Moosen sein 90-jähriges Bestehen.

Es ging am Donnerstag los, als Riederings Bürgermeister Josef Häusler mit zwei Schlägen das erste Fass Bier anstach. Am Freitag folgte der "Oberkrainer-Abend" mit Bier- und Weinfest. Zur Unterhaltung spielten das "Reitertal Quintett" sowie die Gruppen , "Bast-Scho" und "D Erlbacher". Höhepunkt war der Festabend am Samstag. Nach Standkonzert und der Totenehrung mit Gemeindereferent Tobias Gaiser, die wegen einsetzenden Regens in der Hirnsberger Kirche stattfand, ging es in das Festzelt, das bald voll besetzt war.

Festleiter Wolfgang Kirner begrüßte die Besucher, darunter den Schirmherrn Bürgermeister Häusler, der die Arbeit des Trachtenvereins würdigte. Gerade in den letzten Jahren hätten die "Bachecker" mit dem Bau des Vereinsheimes, der Gründung der Musikkapelle "Bachecker Blech" vor zehn Jahren und der Wiederbelebung der Theatergruppe viel Aktivität bewiesen.

Sebastian Gasteiger erklärte, er sei stolz auf "DBachecker"; sie seien immer für die Trachtensache da und leisteten hervorragende Arbeit. Er sei überzeugt, dass der Schwung leicht anhalte bis zum "Hundertjährigen".

Unterhaltsam führte Ansager Richard Mühlbauer durch das Programm. Sehenswert waren die Auftritte der Kinder-, Jugend- und Aktivengruppe des Festvereins sowie des Patenvereins "Edelweiß" Endorf. Es gab viel Beifall für alle Vorstellungen, besonders auch der selten aufgeführte "Stoaklopfer", den die Aktivengruppe der "Bachecker" zeigte. Musikalisch gestaltet wurde der Abend von er Grieser Hausmusik, den Hirnsberger Sängern, einer Klarinettenmusik, den "Ziachbuam" und den "Simsseer Alphornbläsern". Viel Applaus gab es auch für die Truchtlachinger Goaßlschnoizer.

Ehrungen gab es für Heinrich Fritz, der 25 Jahre als Jugendleiter tätig ist und Festleiter Kirner, der zum Ehrenvorstand ernannt wurde. Er war 15 Jahre Vorstand der "Bachecker" und hat sich mit überzeugender Arbeit große Verdienste für den Verein erworben. Nachfolgerin als Vorstand ist Katharina Stein. Mit einem "Gemeinschaftsplattler" wurde der offizielle Teil des Abend beendet, aber die Teilnehmer blieben noch lange dort, auch an der originell gestalteten Bar.

Die Ehrung (von links): Zweiter Vorstand Konrad Stein, Kassiererin Brigitte Stein, die Geehrten Heinrich Fritz und Wolfgang Kirner, Vorstand Katharina Stein und Schriftführer Wolfgang Jehl.

Rund 3000 Besucher kamen am Sonntag zum Festtag unter dem -weißblauen Himmel. Riederings Pfarrer Claus Kebinger und Gemeindereferent Tobias Gaiser hielten die Messe am Feldaltar unter freiem Himmel, dann zog der aus elf Gruppen und zahlreichen Vereinen mit ihren Fahnen bestehende Festzug zur Pietzenkirchener Kirche und zum Festzelt, wo nach dem Mittagstisch die Gaben an die Vereine verteilt wurden. Am Montag gastieren zum Kesselfleischessen des GTEV Hirnsberg-Pietzing im Festzelt in Pietzing die "Raith-Schwestern und da Blaimer". Zwei "gstandne Weibsbilder" mit Liedern, Gstanzln, Couplets und Kabarett. Sie stammen aus der Oberpfalz. Einlass ist ab 18 Uhr, das Programm beginnt um 20 Uhr.

ni/Oberbayerisches Volksblatt

Kommentare