Dettendorf: Straße für drei Monate gesperrt

Dettendorf - Die Ortsdurchfahrt von Dettendorf in der Gemeinde Tuntenhausen wird ab dem 6. Juni für voraussichtlich drei Monate für den gesamten Durchgangsverkehr gesperrt.

Der Landkreis Rosenheim und die Gemeinde bauen die zur Kreisstraße RO 45 gehörende Ortsdurchfahrt in einer gemeinsamen Maßnahme aus. Der Fahrbahnoberbau wird auf einer Länge von etwa 550 Meter komplett erneuert. Die Deutsche Telekom und E.ON nutzen die Bauarbeiten, um eigene Leitungen zu verlegen. Die Gemeinde Tuntenhausen baut zudem einen Gehweg bzw. ein begehbares Bankett und erweitert das örtliche Wasserleitungsnetz. Zwischen Dettendorf und Lampferding wird darüber hinaus noch die Kreisstraße auf etwa 500 Meter um eine Deckschicht verstärkt sowie ein Bachdurchlass erneuert. Die Bauarbeiten dauern voraussichtlich bis Ende August.

Der Verkehr wird großräumig über die Staatsstraße 2080, vorbei an Tattenhausen, die Kreisstraße RO 29 durch Marienberg sowie über die Bundesstraße 15 umgeleitet. Die in der Ortsmitte von Dettendorf gelegene RVO- und Schulbushaltestelle wird an den östlichen Ortsrand in den Leitenweg verlegt. Die Baukosten betragen etwa 800.000 Euro, ein Viertel davon entfällt auf die Gemeinde Tuntenhausen, den Rest trägt der Landkreis. Die Bauarbeiten wurden nach öffentlicher Ausschreibung an die Firma Swietelsky aus Traunstein vergeben. Die Bauverwaltungen des Landkreises und der Gemeinde bitten die Verkehrsteilnehmer, die Anlieger und die Busfahrgäste wegen der erheblichen Beeinträchtigungen und den notwendigen Umwegen um Verständnis.

Pressemitteilung Landratsamt Rosenheim

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare