Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Radiosendung oder Fotoausstellung gestalten

#ichbinmutig: Rosenheimer Mädchentage laden vom 23. bis zum 25. April zum Mitmachen ein

Mädchen und Computer: Eine (Arbeits-)Beziehung, die ausgebaut werden könnte. Foto: Sebastian Kahnert
+
Unter dem Motto #ichbinmutig können sich Teilnehmerinnen bei den Rosenheimer Mädchentagen bei verschiedenen Workshops ausprobieren. (Symbolbild)

Während zurzeit eine Veranstaltung nach der anderen abgesagt wird, hat der Arbeitskreis Mädchen drei Tage voller Aktionen auf die Beine gestellt. Von Freitag, 23. April, bis Sonntag, 25. April, sind alle Mädchen und jungen Frauen aus Stadt und Landkreis Rosenheim eingeladen mitzumachen.

Rosenheim – Das diesjährige Motto lautet #ichbinmutig. Mutig können Teilnehmerinnen zum Beispiel sein, indem sie sich für einen Radio- oder einen Foto-Workshop anmelden.

Dabei entstehen eine Radiosendung über Heldinnen, die bei Radio Galaxy Rosenheim ausgestrahlt wird, und eine Bilderstrecke, die in einer Pop-Up-Ausstellung im Stadtzentrum sowie im Online-Jugendmagazin aROund präsentiert wird.

Die Teilnehmerinnen können die Pop-Up-Ausstellung „Kunst am Bauzaun“ mitgestalten, der auf dem Lokschuppen-Gelände vor dem Turmcafé steht. Dazu liegen kleine Plastikhüllen bereit, die mit Sprüchen, Bildern oder Gegenständen unter der Überschrift „Das gibt mit Mut und Selbstvertrauen“ gefüllt werden können.

Es gibt Bastel-Sets und eine Schnitzeljagd

Am Freitag, 23. April, von 15 bis 18 Uhr, können sich Mädchen kostenlos „Kreative Tüten“ abholen, mit Bastel-Sets, Infos und kleinen Geschenken. Die Tüten gibt es im Schülercafé Fürstätt auf dem Pausenhof der Mittelschule, an der Mittelschule Aising, im Bürgerhaus in der Lessingstraße, in den Jugendtreffs „Chill Mill“ in Happing und „Logo“ im Familienzentrum Christkönig und vor der Geschäftsstelle des Stadtjugendrings.

Kreativ wird es auch beim Dot-Painting-Workshop. Mit der Maltechnik der australischen Ureinwohner erstellen die Teilnehmerinnen ein Selbstporträt. Auch können sie mit ihrem Smartphone auf eine digitale Schnitzeljagd – einen Actionbound – durch Rosenheim gehen.

Weitere Artikel und Nachrichten aus dem Rosenheimer Land finden Sie hier.

Auf dem Youtube-Kanal RONJA der Rosenheimer Online Jugendarbeit werden an allen drei Tagen um 18 Uhr Videos zum Thema „Girls in Music“ gestreamt. In Talks und Interviews geht es unter dem Namen „Klartext“ um Feminismus in der Musikbranche. Zu Wort melden sich Musikerinnen aus der Region, unter anderem der Bands Mulberry Sky, Doll Circus und Vero Reiser & the pretty damn amazing.

Die Radio-Sendung Galaxy Mixed bei Radio Galaxy Rosenheim beschäftigt sich bereits am Donnerstag, 22. April, ab 19 Uhr, mit den Themen Sex und Schwangerschaft und beantwortet Fragen. Weitere Radiobeiträge rund um Sexualität, Verhütung sowie Gleichberechtigung gibt es auch an den anderen Donnerstag- und Freitagabenden von 19 bis 20 Uhr.

Für die Workshops ist eine Anmeldung erforderlich

Alle Veranstaltungen und Aktionen sind kostenlos. Für die drei Workshops ist eine Anmeldung per E-Mail erforderlich. Anmeldungen für den Radio-Workshop gehen an claudia.kreutzer@kjr-rosenheim.de. Wer am Foto-Workshop teilnehmen will an anne.blume@around-rosenheim.de. Und für den Dot-Painting-Workshop geht die Anmeldung an praevention@frauennotruf-ro.de.

Im Arbeitskreis Mädchen Rosenheim unter Federführung des Stadtjugendrings engagieren sich der Kreisjugendring sowie das Landratsamt Rosenheim, die Katholische Jugendstelle, die Diakonie, Donum Vitae, Startklar Soziale Arbeit, der Rosenheimer Kreisverband der AWO, Kind und Werk, das Sozialraumteam Nord, Pro Arbeit, der Frauen- und Mädchen-Notruf, das SkF Frauenhaus, das Jugendmagazin aROund und der Jugendtreff Logo.

Alle Aktionen und Infos gibt es unter www.stadtjugendring.de. (re)

Kommentare