Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Der Einzelhandel muss reagieren

Rosenheim - Der Rosenheimer Einzelhandel muss auf viele Faktoren der Wirtschaft reagieren.

Der Rosenheimer Einzelhandel muss in den kommenden Jahren reagieren: auf weniger Konsumfreude, einer wachsenden Bevölkerungszahl, dem Einfluss globaler Unternehmen und einem anspruchsvollen Freizeitverhalten der Kunden.

Das ist einer aktuellen Bestandsanalyse der Wirtschaftsförderung und des Stadtmarketings zu entnehmen. Bis auf die Bevölkerungszahl, die in Rosenheim entgegen deutschlandweiten Prognosen um rund 5,7 Prozent bis 2028 ansteigen soll, werden die Geschäfte damit deutschlandweiten Trends ausgesetzt. Verkaufsflächen werden wachsen, discountorientierte Marktformen serviceorientierte noch weiter überrunden, das mittlere Preissegment weiter in den Hintergrund rücken. Dem Wirtschafts- und Tourismusausschuss der Stadt wurden gestern Antworten auf diese Herausforderungen vorgeschlagen: Als Zielsetzungen sollen in Rosenheim die Angebotsplattform, Betriebe und Betriebsformen erweitert werden.

Radio Charivari

Hier gehts zu Radio Charivari

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare